Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - info@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Architekten A-Z

Unsere Empfehlungen

Tham & Videgard Arkitekter 2005-2017 (El Croquis 188)

von El Croquis

Swedish architecture studio Tham & Videgård is the focus of this issue, which includes a conversation with the architects and Michael Meredith, plus an essay by Juhani Pallasmaa, “Dualities and Singularities”. It features more than twenty projects, among them many of the intelligently designed houses for which Bolle Tham and Martin Videgård have become widely recognised, and the firm’s versatility is expressed through additional works, such as the popular Mirrorcube (Tree Hotel in Harads), the School of Architecture in Stockholm, Åhléns Department Store, new buildings for the University of Gothenburg, Västra Kajen Housing, and the Moderna Museet Malmö.

mehr Informationen >>
59,90 EUR

Rolf Mühlethaler - Fragile Ordnung

1985 gründete Rolf Mühlethaler sein eigenes Architekturbüro in Bern. Über drei Jahrzehnte hat er ein vielfältiges OEuvre an Bauten für private sowie öffentliche Auftraggeber geschaffen: Ein- und Mehrfamilienhäuser, Ateliers, Schulhäuser, Bürogebäude und Umnutzungen historischer Bausubstanz. Für das grosse Wohnbauprojekt Freilager Zürich hat er drei Wohntürme und die Langhäuser in Holzbauweise entworfen. Mühlethalers Entwürfe zeigen ein integratives Konzeptdenken, das lokale und historische Bezüge achtet. Struktur, Klarheit, Rhythmus und Symmetrie kennzeichnen seine Bauten. Die vielschichtige Ordnung eines Projekts mit mancherlei Beteiligten ist fragil - Idee, Planung und Ausführung verlieren leicht ihre inhaltliche Konsistenz. Dieses Buch bespricht zentrale Aspekte von Mühlethalers architektonischem Schaffen: Bauen im Bestand, Metier und Ausbildung, Struktur und Konstruktion sowie Städtebau. Zahlreiche Skizzen, Pläne und Fotografien dokumentieren die einzelnen Themenbereiche eindrücklich.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

1 2

Armando Ronca - Architektur der Moderne in Südtirol 1935-1970

2017

Der gebürtige Veroneser Armando Ronca (1901-1970) studierte Ingenieurwissenschaften in Genua, Turin sowie Padua und begann seine berufliche Laufbahn in Trient. Ab 1935 führte er sein eigenes Architekturbüro in Bozen und wurde damit zum führenden Vermittler der Moderne in Südtirol. Mit einem zweiten Büro war Ronca auch in Mailand aktiv, wo ihm Bauten etwa von Giuseppe Terragni oder Gio Ponti prägende Anregungen gaben. Bestimmende Themen seiner Arbeit sind die plastische Artikulation der Baukörper, die rhythmische Strukturierung der Fassaden und ein konstantes Bemühen um die stadtbildenden Potenziale der Architektur. Dieses Buch präsentiert erstmals umfassend rund 40 Bauwerke Armando Roncas in Meran und Bozen. Einzelne Gebäude wie beispielsweise das Meraner Eurotel werden eingehend analysiert und dokumentiert. Darüber hinaus zeigt die Monografie sämtliche noch erhaltene Gebäude Roncas in neuen Bildern des Wiener Architekturfotografen Werner Feiersinger.

mehr Informationen >>
48,00 EUR

Go Hasegawa 2005-2017 (El Croquis 191)

2017

Japan-based Go Hasegawa has found himself increasingly in the spotlight in recent years, a much sought-after younger architect who has built a career through his intensive inquiry on our perception of space, gravity, and time. He challenges pre-existing ideas on largeness/smallness, heaviness/lightness, and newness/oldness, seeking values not previously recognized. His work has explored several building types in addition to the houses for which he is known. This issue gives an in-depth look at Hasegawa’s practice, featuring apartments in Okachimachi, a gazebo in Shanghai, an iced coffee shop in Tokyo, a chapel in Guastalla, a townhouse in Asakusa, and other works.

mehr Informationen >>
59,90 EUR

Pezo van Ellrichshausen - Geometric Abstractions (AV 199)

2017

Between art and architecture, the work of Mauricio Pezo and Sofía von Ellrichshausen is a consistent mix of geometric, spatial, and structural experimentation, where each piece is conceived as a variation within a series. The introductory text by Fernando Pérez Oyarzun unveils the key aspects of the work of the Chilean architects and their particular way of understanding architecture, and is followed by a chronological journey through 32 works and projects developed since 2002, when they set up their studio in Concepción, 500 kilometers south of Santiago. This itinerary includes the bold prisms of their first houses – which brought them world renown – as well as their latest projects.

mehr Informationen >>
36,80 EUR

69,00 EUR

Lieferbar ab Freitag, Dezember 1, 2017


Renzo Piano Building Workshop (AV 197-198)

2017

The magazine’s third instalment devoted to Renzo Piano Building Workshop covers the studio’s output over the last decade through a selection of twenty works and ten projects. It also presents a conversation between Renzo Piano and Luis Fernández-Galiano, in which the former takes stock of his career from its beginnings, plus an essay by Lorenzo Ciccarelli explaining the office’s working method. The volume concludes with a collection of ten previously published texts from the last twenty-five years by editor Fernández-Galiano, dealing with the role of construction, the importance of context and scale, and the relationship with art in the work of Renzo Piano Building Workshop.

mehr Informationen >>
64,80 EUR

Ferdinand Heide Architekt (02)

Architektur ist Gestaltung. Sie schafft Raum, Struktur und Ordnung. Sie ist die gebaute Umwelt und Ausdruck unserer Kultur, in der wir leben und arbeiten. - so formuliert Ferdinand Heide die Philosophie seines Büros. Bekannt ist der in Frankfurt am Main ansässige Architekt vor allem für seine Projekte im Hochschul- und Bildungsbereich. 2002 gewann sein Büro in Zusammenarbeit mit TOPOS Landschaftsplanung den 1. Preis bei dem Wettbewerb um die Erstellung eines Masterplans für die J. W. Goethe-Universität in seiner Heimatstadt. Die Jury lobte damals den Entwurf für seine großen städtebaulichen Qualitäten und gelungene Abgrenzung zu den Hauptverkehrsbereichen sowie gleichzeitige Einbeziehung der vorhandenen Gebäude und Grünanlagen. Auch einige Büro- und Verwaltungsgebäude gehören zum OEuvre von Ferdinand Heide Architekt. Der Schlussstein einer Blockrandbebauung in Frankfurt ist eine konsequente Weiterführung des Städtebaus und formt gleichzeitig eine prägnante Ecke an einer vielbefahrenen Straße aus. Daneben realisierte das Büro in den vergangenen Jahren auch KITAS in Modulbauweise und sogar Brücken. Ferner kann das Büro abseits der zahlreichen Kultur- und Bildungsbauten ein vielfältiges Repertoire in allen architektonischen Maßstäben und Typologien nachweisen - stets nach dem Leitsatz: "Ökonomie und Ökologie, Innovation und Technik, Funktion und Konstruktion sind die Grundlagen einer ganzheitlichen Konzeption.

mehr Informationen >>
44,00 EUR

Bruno Taut - Architekturlehre / Architekturüberlegungen

2017

Die Architekturlehre ist das abschließende große Werk von Bruno Taut, in dem er sein Schaffen als Architekt und Theoretiker zusammenfasste. ARCH+ veröffentlicht hier dieses grundlegenden Werke der Architekturtheorie und dessen Urfassungen, die Architekturu¨berlegungen, mit dem gesamten rekonstruierten Bildapparat, den Taut urspru¨nglich dafu¨r vorgesehen hatte.

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Wespi de Meuron Romeo (01)

2017

Die vielfach prämierten Schweizer Architekten Wespi de Meuron Romeo zeichnen sich durch einen außergewöhnlichen Umgang mit den Faktoren Material, Ort und Zeit aus. Bekannt geworden sind sie durch den Umbau einer Häusergruppe in ihrem Heimatdorf Caviano im Tessin, dessen charakteristische Steinmauern ihre Architektur nachhaltig prägen sollten. Kurz vor der Jahrtausendwende wurde das von Markus Wespi gegründete Büro am Coma-See durch Jerome de Meuron sowie 2012 durch den jungen Architekten Luca Romeo ergänzt und erarbeitet kunstvolle Wohnkonzepte mit elementarer Eigenwirkung. Durch den Einsatz der Komponenten Dach, Wand und Boden als spürbare Volumina kreieren sie eindrucksvolle Raumgefüge, in denen Ein-und Ausblicke zur Landschaft gezielt gesetzt werden. Eine zweite Schale bildet dabei einen Filter zur Umgebung und sorgt für einzigartige Lichtstimmungen. So entstehen Lebensräume, die die Themen Masse und Materialität in klaren Formen, skulpturalen Treppen und originären Baustoffen verhandeln und täglich erlebbar machen.

mehr Informationen >>
44,00 EUR

Daniel Libeskind in Deutschland

2017

Daniel Libeskind ist einer der erfolgreichsten Architekten des postmodernen Dekonstruktivismus. Seine Architektur verbindet Inhalt und Form in ganz besonderer Art und Weise. International an so außergewöhnlichen Projekten wie der Errichtung des Denkmals am New Yorker Ground Zero beteiligt, hat er auch in Deutschland mehrere einzigartige Bauwerke geschaffen. Ob die Libeskind-Villa in Datteln, das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück oder der Düsseldorfer Kö-Bogen - Libeskinds Gebäude bestechen durch ihre ausgefallenen Konstruktionen. Die bedeutendsten Bauten des US-amerikanischen Architekten hierzulande sind das Jüdische Museum Berlin und das Militärhistorische Museum Dresden. Sie rückt der Kunsthistoriker und Architektur-Experte Dr. Arnt Cobbers in den Mittelpunkt seines Text-Bild-Bandes über das Wirken Daniel Libeskinds in Deutschland. Cobbers beschreibt den Lebensweg des Architekten, gibt einen Einblick in dessen Arbeitsweise und widmet sich den bereits realisierten, im Bau befindlichen und den geplanten Bauten Libeskinds in Deutschland. Die beiden spektakulären Museen in Berlin und Dresden werden als Musterbeispiele für den eigenwilligen Stil des Architekten vorgestellt, dessen Genialität vor allem darin liegt, Geschichte durch Architektur auszudrücken. Das mit zahlreichen Fotografien, Skizzen und Simulationen bebilderte Buch ist ein perfekter Begleiter durch die architektonische Welt Daniel Libeskinds.

mehr Informationen >>
19,95 EUR

Carlos Jiménez - 30 Years, 30 Works (AV 196)

From his first buildings completed in Houston, Texas, in the 1980s and ’90s, which earned him international recognition, Carlos Jiménez’s architecture has evolved to address different scales and programmes. Yet at the same time his vision has maintained an attention to context, interest in typological research, and a pursuit of total complicity with the client. Covering three decades of work, this monograph is illustrated with the architect’s sketches and photographs by Paul Hester. Starting from the Carlos Jiménez Studio, an ongoing project begun in 1983 and also the architect’s professional studio, all of the featured projects are in the United States, with many in Houston.

mehr Informationen >>
36,80 EUR

Hermann Muthesius - Landhäuser

2016

Ausgeführte Landhaus-Bauten mit Grundrissen, Gartenplänen und Erläuterungen von Hermann Muthesius. Muthesius (1861-1927) war Architekt und preußischer Baubeamter. Er wirkte als Autor, Geheimrat im Preußischen Handelsministerium, einflussreicher Theoretiker der "modernen" Architektur und des "Industrial Designs", Kritiker des Jugendstils und Mitbegründer des Deutschen Werkbunds. Muthesius wirkte an der Entstehung der nach englischem Vorbild geschaffenen ersten deutschen Gartenstadt Hellerau mit, wo er mehrere Einzelhäuser, aber auch komplette Straßenzüge entwarf. Es gilt als wahrscheinlich, dass sein Umgang mit dem Möbelfabrikanten (Deutsche Werkstätten für Gestaltungskunst Hellerau) und Sozialreformer Karl Schmidt-Hellerau, dem Gründer Helleraus und dem Hauptinitiator des Deutschen Werkbunds, einen wichtigen Einfluss auf die Gründung der Gartenstadt ausübte. Sein schriftstellerisches Hauptwerk bilden drei in England entstandene Bücher über englische Baukunst, von denen Das englische Haus (1. Auflage 1904, dreibändig) am bekanntesten wurde. Er propagierte darin das englische Wohnhaus als methodisches Vorbild einer sachlichen, aus den Funktionen und dem komfortablen Gebrauch bedingten Formgebung (im gleichen Verlag erhältlich). (Wiki) Der vorliegende Band ist mit 334 S/W-Abbildungen illustriert. Nachdruck der Originalauflage von 1922.

mehr Informationen >>
33,90 EUR

Shigeru Ban - Material, Structure and Space

2017

Shigeru Ban has earned much praise for his wide-ranging activities and innovative approach to addressing contemporary problems through architecture and design, such as using recycled cardboard tubes as a structural material to provide housing for disaster victims. Besides his dedication to humanitarian efforts, Ban’s interest in materials expresses his minimalist ideology, one that often leads him to choose existing materials and techniques over state-of-the-art solutions. Ban was involved in selecting the more than 100 important works in this publication, divided into five categories, that together reflect a clear departure from other architects of his generation.

mehr Informationen >>
56,00 EUR

De Vylder Vinck Tailleu (A+U 561)

2017

This issue examines works by architecten de vylder vinck taillieu, a practice based in Ghent which has increasingly gained international appreciation in recent years. With projects characterised by intervention and revitalisation, and that at times might seem kitsch or surrealistic, the office prefers to emphasise the stories that connect people and things to buildings, rather than provide objective, primary information. Seventeen works are introduced where the building’s own story is retold and developed, whether through a new addition, changed facade, or alternative approach to the existing space. With essays by Jan De Vylder, Gideon Boie, and Seng Kuan and Angela Pang.

mehr Informationen >>
30,80 EUR