Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - info@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Kunst chronologisch

ICA - Institute of Contemporary Arts, London 1946-1968

2014

This publication is dedicated to the first two decades of the Institute of Contemporary Arts (ICA) in London, presenting a thorough history of the organisation’s roots in post-war Britain, its mission of providing a physical base for the avant-garde, and its laying the groundwork for a continuing contribution to the evolution of contemporary art. Anne Massey’s account is comprehensive in its scope, emphasising the ICA’s being openly fluid and responsive to fluctuations in artistic culture with groundbreaking exhibitions and very personal approach. Besides a foreword by executive director Gregor Muir, the book includes numerous archival images and a detailed chronology.

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Neon - Vom Leutchen in der Kunst

2013

Der Katalog dokumentiert erstmalig die Verwendung von Signalfarben in der Kunst und vereint faszinierende Gemälde, Skulpturen, Installationen und Fotografien vieler herausragender Künstler. Die begleitenden Essays thematisieren Neon in Kunst und Mode und beleuchten ergänzend naturwissenschaftliche Hintergründe. Entdecken Sie die Lust an den magischen Farben!

mehr Informationen >>
32,00 EUR

Die "entartete" Moderne und ihr amerikanischer Markt

2013

Im Sommer 1937 holten die Nationalsozialisten zum großen Schlag gegen die »entartete« Kunst aus. Mehr als 20.000 Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Grafiken wurden beschlagnahmt, viele Werke vernichtet, andere veräußert. Der als »Verwertung« bezeichnete Verkauf der konfiszierten Kunst erfolgte über Händler, die eigens vom Propagandaministerium ausgewählt wurden. Zu ihnen gehörte auch der Buch- und Kunsthändler Karl Buchholz aus Berlin. Er fand Kunden in Holland, Norwegen und der Schweiz, doch ging der überwiegende Teil der beschlagnahmten Werke an seinen New Yorker Geschäftspartner Curt Valentin. Es war ein von den Nationalsozialisten gewiss nicht beabsichtigter Nebeneffekt, dass die Verfemung der Moderne in Deutschland deren sammlerische – und damit letztlich auch kunsthistorische – Etablierung auf dem amerikanischen Kontinent bewirkte. Die vorliegende Untersuchung verfolgt den Weg der »entarteten« Kunst in die Privatsammlungen und Museen der Neuen Welt, sie zeichnet aufgrund ausführlicher, oft erstmals ausgewerteter Quellenanalysen das Geschäftsgebaren der beteiligten Kunsthändler nach und erforscht die gegensätzliche Entwicklung zweier Kunstmärkte während des Zweiten Weltkriegs. Die mit dem Buch »Die ›entartete‹ Moderne und ihr amerikanischer Markt. Karl Buchholz und Curt Valentin als Händler verfemter Kunst« vorgelegte Studie bietet damit einen profunden Beitrag zur internationalen Rezeptionsgeschichte der modernen, von der nationalsozialistischen Kulturpolitik verfemten Kunst.

mehr Informationen >>
69,80 EUR

Florenz!

2013

Philosophen, Schriftsteller, Architekten, Ingenieure, Maler und Bildhauer haben in der Stadt am Arno über Jahrhunderte unzählige Meisterwerke geschaffen. Das Florentiner Kulturerbe zieht Jahr für Jahr wahre Besucherscharen an, die wie der vorliegende Band dem Mythos der Renaissance-Metropole nachspüren.

mehr Informationen >>
49,90 EUR

1914 - Die Avantgarden im Kampf

2013

Aufgrund des das menschliche Maß sprengenden Technik- und Materialeinsatzes gilt der Erste Weltkrieg als die »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts«, eines Jahrhunderts, dessen moralischen Tiefpunkt dann die nationalsozialistische Kriegs- und Ausrottungs­politik bilden sollte. Doch jene Welten, die 1914 zusammen­brachen, als in Europa, Afrika und Asien 70 Millionen Soldaten sich in einen Krieg begaben, der in der Folge 17 Millionen Menschen das Leben kostete – diese Welten waren schon in den Jahren zuvor brüchig geworden, und nicht ­wenige Schriftsteller, Musiker und Künstler waren ihrer schon lange überdrüssig und bejubelten daher, wie viele ihrer Mitbürger, den Ausbruch des Krieges. Diesen Zeitgeist fasste Franz Marc – im Einklang mit unzähligen Äusserungen seiner Zeitgenossen – so zusammen: »In unserer Epoche des großen Kampfes um die neue Kunst streiten wir als ›Wilde‹, nicht Organisierte gegen eine alte, organisierte Macht. Der Kampf scheint ungleich; aber in geistigen Dingen siegt nie die Zahl sondern die Stärke der Ideen.« Die Aus­stellung in der Bundeskunsthalle in Bonn und der vom Kurator Uwe M. Schneede sorgfältig edierte Katalog versammeln jedoch keinesfalls nur die bekannten Quellen und Protagonisten, sondern gehen den entscheidenden Schritt weiter, indem sie den Transmissionsprozessen in den internationalen Kunstbewegungen dieser Zeit nachgehen. Wie kamen diese in den, durch den und aus dem Krieg? Was blieb, wie wurden die Avantgarden über- oder verformt und zum Ausgangspunkt eines völlig neuen Selbstverständnisses in der Kunst? Welche ­Zwischenschritte sind nachvollziehbar, unter welchen historischen Voraussetzungen und in welcher Beziehung stehen etwa Expressionismus, Kubismus, ­Dadaismus oder andere bis in die 1930er Jahre konkurrierende Kunstauffassungen? Dieser ge­waltige, man möchte fast sagen: menschheitsgeschichtliche Kulturschritt, der das 20. Jahrhundert durch alle Höhen und Tiefen geführt hat, wird vielfältig dargelegt anhand von Werken und in Fotografien sowie Selbstzeugnissen. Als kleine Sensation darf dabei am Rande ­gelten, wie noch fast ein jeder der Protagonisten sich in seinem Atelier in Uniform hat fotogra­fieren lassen - wobei einige der Gemälde, die auf diesen Fotos im Hintergrund an den Wänden zu sehen sind, auch im Buch und in der Ausstellung ­gezeigt werden.

mehr Informationen >>
78,00 EUR

Art Basel Miami Beach 2013

2013

Englischer Text. Mit weiten Sandstränden, gespickt von klassischer Architektur des Art déco und renommierten Kunstmuseen sowie einem schillernden Nachtleben zählt Miami Beach zu Amerikas faszinierendsten Kultorten. Während der Art Basel trifft sich hier das internationale Kunstpublikum zu speziellen Ausstellungen in Museen und Galerien und lässt die Messewoche zum Höhepunkt eines pulsierenden Kulturereignisses werden. An der Schnittstelle zwischen Nord- und Lateinamerika präsentiert die Show der Art Basel erstklassige Kunst aus aller Welt. Mehr als 250 führende Galerien zeigen Werke des 20. und 21. Jahrhunderts von über 4000 Künstlern. Der begleitende Katalog mit rund 330 farbigen Abbildungen ist ein zentrales Werkzeug zum Verständnis gegenwärtiger Trends und Entwicklungen im globalen Kunstmarkt. Unter Fachleuten und Sammlern gilt das Nachschlagewerk längst als unerlässliche Dokumentation und Orientierungshilfe ebenso wie Quelle der Inspiration.

mehr Informationen >>
45,00 EUR

String Theory: Focus on Contemporary Australian Art

2013

This exhibition at the Museum of Contemporary Art Australia brings together more than 30 Aboriginal artists and artist groups from across Australia, exploring innovative approaches to fibre and textile-based art in a contemporary context. With polished design and vibrant colours, the catalogue features sculpture, photography, painting and video; a selection that seeks connections between the traditional and contemporary, with an emphasis on both cross-generational and collaborative practices, one which considers the role art-making plays in sharing knowledge and experiences. An essay by Glenn Barkley explains the scientific framework of the exhibition.

mehr Informationen >>
34,00 EUR

Oversize

victionary, 2013

Size intrigues when it appears atypical. The greater the distinction, the stronger the magnetism, forcing us to hold our eyes on to that something to assimilate the particulars, make sense of it and have it lodged in our minds. Profiling 40 artists known for their monumental sculptures and installations put up around the world, OVERS!ZE investigates how size functions as a delightful tool to make a statement, break the routine or shrink us - taking us back to a time where everything else was much larger than us. In the INTERVIEW section, we speak to some of the world’s most active big thinkers, such as Kurt Perschke (US), Inges Idee (DE), Max Streicher (CA) and Florentijn Hofman (NE) to find out how they perceive space, public space and the merits of scaling up art.

mehr Informationen >>
39,90 EUR

Op und Pop

Hirmer Verlag, München, 2013

Comic, Werbung, Grafitti, Signal: Plötzlich wurde Alltag Kunst. Ein neues Lebensgefühl brach sich in den 1960er-Jahren Bahn, in dem das Bunte und Plakative, das Komische und Laute, das Unprätentiöse und Leichtverständliche die Welt erfaßte - und der Siebdruck war das Medium dieser Revolution. »Pop-Art« hieß die Schwester des Beat, und zu ihr gehörten die Farben des Regenbogens. Zu einer der erfolgreichsten Kunstströmungen des 20. Jahrhunderts wurde sie durch ihre unbeschwerte Nähe zum Plakat und ihre eingängigen Bildparolen. Der Siebdruck verhalf ihr zu einer Breitenwirkung, wie sie für Kunstwerke bis dahin unbekannt war. Viele amerikanische Künstler ließen ihre Entwürfe von der Dombergerschen Druckerei in Bonlanden umsetzen, einer Werkstatt, die durch Qualität zu Weltruhm gelangte. Bestände aus dem Archiv Domberger werden in diesem Buch erstmals präsentiert, Kooperationen von Künstlern und Druckern dokumentiert und an Hand einer exquisiten Werkauswahl kann der betrachtende Leser das Phänomen des Siebdrucks Revue passieren lassen.

mehr Informationen >>
34,90 EUR

La derniere vague - Surf, Skateboard and Custom Cultures in Art

2013

Published on the occasion of the exhibition ‘La Dernière Vague’, organised as part of ‘This is (not) Music’ at Marseille’s La Friche la Belle de Mai, which takes a new look at board, street and graffiti cultures during Marseille-Provence 2013, European Capital of Culture. Following a detailed introduction by Richard Leydier, which tells how the history and aesthetic of surfing grew to be a part of Western culture, the book showcases works by numerous artists across a range of forms and expressions, from magazine covers, graphic design, illustration and conceptual renderings to documentary film and photography. A fascinating and liberating insight into art, sports and culture.

mehr Informationen >>
36,80 EUR

The Poetics of Cloth: African Textiles/Recent Art

2013

Accompanying the Grey Art Gallery's exhibition of the same name, The Poetics of Cloth: African Textiles/Recent Art brings some 60 contemporary paintings, sculptures, videos and photographs by artists living in Africa and abroad into dialogue with a selection of mid-twentieth-century and recent African textiles. Artists include El Anatsui, Samuel Cophie, Viyé Diba, Sokari Douglas Camp, Groupe Bogolan Kasobane, Abdoulaye Konaté, Rachid Koraïchi, Atta Kwami, Grace Ndiritu, Nike Okundaye, Owusu-Ankomah, Yinka Shonibare, Malick Sidibé, Nontsikelelo "Lolo" Veleko, Rikki Wemega-Kwawu and Sue Williamson.

mehr Informationen >>
26,00 EUR

Positioning the Art Gallery

2012

This second publication in the ‘All Amsterdam’ series explores the world of galleries in Amsterdam and their place in a broader, international context. It covers the history of the city’s galleries from around 1960 to the present, and widens its focus to include the functioning of the gallery as an institution. It investigates what a gallery means in terms of substantive, economic, social and (art) historical aspects for the artist, art and the public, as well as in what ways the gallery relates to other platforms for contemporary art. Includes texts by Jan van Adrichem, Dominic van den Boogerd, Xander Karskens, Noor Mertens, Tineke Reijnders, Olav Velthuis and many others.

mehr Informationen >>
20,90 EUR

Minimalismus in Deutschland: Die 1960er Jahre

2012

In den 1960er-Jahren entwickelte sich in Deutschland in der Auseinandersetzung mit Abstraktion und Zero-Avantgarde, mit konstruktiven und konkreten Tendenzen ein eigenständiger Minimalismus. Die Publikation widmet sich reduktionistischen Werken deutscher Künstler, die mit raumgreifenden Skulpturen, seriellen Bildobjekten und handlungsorientierten Werkkonzepten einen spezifisch deutschen Aspekt des Minimalismus als internationalem Phänomen der 1960er-Jahre repräsentieren. Essays zu minimalistischen Tendenzen in Kunst, Architektur, Literatur, Film und Design der Zeit in Deutschland erweitern den Kontext. Vorgestellt werden rund 100 Werke von etwa 40 Künstlerinnen und Künstlern, überwiegend im Besitz der Daimler Kunst Sammlung, darunter so unterschiedliche Positionen von Künstlern wie Hartmut Böhm, Imi Giese, Hanne Darboven, Hermann Glöckner, Heinz Mack, Peter Roehr, Charlotte Posenenske, Ulrich Rückriem und Franz Erhard Walther.

mehr Informationen >>
49,80 EUR

Expressionismus aus den Bergen

Ernst Ludwig Kirchner lässt sich 1918 in Davos nieder, wo er in der ersten Hälfte der 1920er Jahre von verschiedenen jüngeren Künstlern aufgesucht wird. Die Auseinandersetzung mit dem bedeutenden Expressionisten in den Bergen inst prägend für den Deutschen Philipp Bauknecht, den Holländer Jan Wiegers und die Künstler der Basler Gruppe «Rot-Blau», Paul Camenisch, Albert Müller, Hermann Scherer. Die tiefen Freundschaften und heftigen Zerwürfnisse in der Gruppe um Kirchner hinterlassen deutliche Spuren in ihren Werken. Zum ersten Mal wird in diesem Buch der Dialog zwischen dem Mentor Kirchner und seinen wichtigsten Künstlerfreunden systematisch untersucht. Die thematische Gliederung der Werke in Berglandschaften, Porträts, Skulpturen, Akte veranschaulicht ihre intensive Auseinanderstzung mit Kirchners Formensprache und Motivik und seinen Einfluss. Sie zeigt aber auch deutlich die jedem dieser Künstler eigene Schaffenskraft und ihre autonome Werkentwicklung als Maler, Bildhauer und Druckgrafiker.

mehr Informationen >>
87,00 EUR

S.M.A.K. Track - A Contemporary City Conversation

TRACK is an art experience taking place in the public and semi-public space of Ghent. It offers enriching and unexpected encounters with the city, its history and its inhabitants, stimulating reflection on urban realities and, in a wider sense, the contemporary human condition. Forty-one international artists were invited to conceive new artworks strongly rooted in the urban fabric of Ghent, but linking the local context with issues of global significance. Participants include multi-media artist John Bock, performance artist and choreographer Alexandra Bachzetsis, painter Erik van Lieshout, and visual artist Mircea Cantor, among many others.

mehr Informationen >>
44,00 EUR

Die Bilder in den Lutherischen Kirchen

Scaneg

Die hier veröffentlichten Beiträge wurden als Vorträge auf der Tagung Ungehobene Schätze – Der Protestantismus und die Bilder gehalten, die auf Anregung des Lehrstuhls für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte an der Theologischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg vom 4. bis 6. Oktober 1995 in der Tutzinger Evangelischen Akademie stattfand. Aus dem Inhalt: Traugott Koch: Grundsätzliche Überlegungen zur Ikonographie evangelischer Kirchenmalerei in der Zeit der lutherischen Orthodoxie; Peter Poscharsky: Das lutherische Bildprogramm; Gustav Reingrabner: Adaptierung reformatorischer Bildprogramme in Österreich; Katarzyna Cieslak: Die Rolle der Ikonographie bei der Adaption katholischer Kirchen durch die Lutheraner in Danzig; Christof Metzger: Reformatorische Bilder im Werk Hans Schäufelins; Ernst Badstübner: Protestantische Allegorien in Frankfurt an der Oder und in Berlin; Carolin Schmuck: Der evangelische Friedhof St. Lazarus in Regensburg; Ulrike Mathies: Das Messingtaufbecken von 1547 in St. Andreas in Hildesheim und seine protestantische Ikonographie; Ulrike Lange/Reiner Sörries: Ein früher protestantischer Genesis-Zyklus in Westmittelfranken; Dieter Großmann: Dorfkirchen des hessisch-thüringischen Grenzgebietes um und nach 1700; Hans-Christoph Dittscheid: "Erbaut auf dem Grund der Apostel und Propheten." – Zur Ikonographie von Friedrich Joachim Stengels (1694-1787) Ludwigkirche in Saarbrücken; Gotthard Kießling: Der Herrschaftsstand. Ein bedeutungsvolles Ausstattungsstück im evangelischen Kirchenraum – Hinweis zu seiner Ikonographie; Jan Harasimowicz: Die Bildlichkeit des Pietismus: Das Motiv der "zwei Wege"; Hartmut Mai: Lutherische Ikonographie im 16. und 19. Jahrhundert – ein Vergleich; Klaus Raschzok: Protestantische Ikonographie und bildende Kunst des 20. Jahrhunderts (Thesen).

mehr Informationen >>
24,80 EUR

British Figurative Painters of the '80s II

Kyoto Shoin, Kyoto 1989

Antiquarischer Titel: Der Einband ist berieben und an den Ecken und Kanten etwas abgewetzt. Sonst befindet sich der Titel jedoch in einwandfreiem, ungelesenen Zustand.

mehr Informationen >>
23,90 EUR

Schnittstellen

Münster 1998

Katalog zur gleichnamigen Ausstellung anlässlich der Uni Kunst Tage vom 30.11.1998 bis zum 31.01.1999 in den Museen der Westfälischen Wilhelms-Universität.

mehr Informationen >>
12,95 EUR