Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - info@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Kunsttheorie

Unsere Empfehlungen

Einführung in das Studium der Kunstgeschichte

von Partsch, Susanna

Die Einführung des Bachelors hat auch für den Studiengang Kunstgeschichte unmittelbare Konsequenzen. Verkürzte Studienzeiten, mehr Flexibilität, aber auch andere Anforderungen an die Studenten. Susanna Partsch bietet mit dieser Einführung eine übersichtliche Darstellung des Fachs, die alle wichtigen Aspekte abdeckt, Einsteiger jedoch nicht mit Einzelheiten überfordert. Geboten wird auch eine Orientierung für die berufliche Zukunft: Inwiefern sollte man sich spezialisieren? Welche Tätigkeitsfelder kann ein Student der Kunstgeschichte in Betracht ziehen?

mehr Informationen >>
8,80 EUR

1

Skulptur-Projekte 2017 - Gebrauchsanweisung

2017

Die Skulptur-Projekte 2017 haben begonnen. Bis zum 1. Oktober haben nun Kunstfreunde sowie solche, die es werden, und nicht zu vergessen diejenigen, die es auf gar keinen Fall werden wollen, Gelegenheit, sich mit den Arbeiten der Künstler aus aller Welt auseinanderzusetzen. Gerhard H. Kock (Kulturredakteur der Westfälischen Nachrichten und Autor des Buches "Skulpturen Geschichten") hat sich die Projekte angeschaut und gibt in diesem Kunstführer leicht verständliche Kurzbeschreibungen, Denkimpulse und Tipps. Neben den aktuellen Projekten enthält das Buch auch Kurzhinweise auf die in Münster verbliebenen Arbeiten seit 1977 sowie eine kurze Geschichte der Skulptur-Projekte nebst einer Übersichtskarte. Nicht zuletzt sollen eine Reihe feuilletonistischer Texte zeigen, welche Zusammenhänge sich bei intensiverer Beschäftigung mit den aktuellen Skulpturen ergeben können.

mehr Informationen >>
6,95 EUR

Kunstforum International 245 - Kunst lernen?

2017

Wie bilden Kunstakademien heute aus? Während Hochschulgremien weltweit Curricula entwerfen, Abschlüsse internationalen Standards anpassen und Promotionsstudiengänge für Künstler einführen, tauchen Studenten auf der ganzen Welt in das Experiment eines Kunststudiums ein. Der vorliegende Themenband spürt Ausbildungsorten weltweit nach, von Südostasien über Afrika, den Nahen Osten, Europa, Lateinamerika und den U.S.A, an denen gedacht, gemacht und geforscht wird. Besonderen Raum in den Berichten und ergänzenden Gesprächen mit Studenten, Dozenten, Alumni, Künstlern und Museumskuratoren nahmen die zentralen Fragen nach dem Verhältnis zwischen handwerklichem Tun und theoretischer Reflexion sowie zwischen Können und Wissen in den unterschiedlichen Lehrmodellen ein – mit der Absicht, ein möglichst breites Spektrum zu eröffnen, das Affinitäten und Differenzen zwischen den unterschiedlichen Kulturen im Umgang mit Techniken und Handwerk greifbar macht. Dabei soll herausgestellt werden, welche Bedeutung Akademien und Kunsthochschulen der Ausbildung von Materialfertigkeiten in der Lehre heute zuschreiben.

mehr Informationen >>
19,90 EUR

Pierre Charpin Entre les vases / Amidst the vases

Birkhäuser, 2009

Im Mittelpunkt des Entwurfsprozesses von Pierre Charpin stehen die Farbe, das Volumen, die Linien und der Verwendungszweck: Nichts wird dem Zufall überlassen. Charpins Sprache ist zurückhaltend und farbig, subtil und leise; sie soll inspirieren und die Phantasie anregen, sensible Botschaften vermitteln. Aber auch Humor und Verspieltheit haben ihren Platz. Ein wichtiger Bestandteil Charpins Arbeit sind die Forschungsprojekte. So wurde er beispielsweise vom Centre international de la recherche sur le verre CIRVA eingeladen, eine Serie experimenteller Glasobjekte zu entwickeln oder ist im Auftrag des Centre de recherche sur les arts du feu et de la terre CRAFT der Frage nach dem Ornament auf Keramik nachgegangen. Diese erste Monografie ist ein Abbild des Schaffens von Pierre Charpin: einfach, schnörkellos, fließend. Sie stellt die Zeichnung als kreativen Schaffens- und Übertragungsprozess in den Vordergrund. Sprachen: Englisch, Französisch

mehr Informationen >>
34,95 EUR

Kindheit, Emanzipation und Kritik

Kerber Verlag, 2015

An Kinder und Erwachsene gleichermaßen richtet sich das Buch zur Ausstellung in der Villa Stuck, die sich mit Konzeptionen der Kindheit aus der Perspektive der zeitgenössischen Kunst beschäftigt. Es enthält neben Text- und Bildbeiträgen auch Seiten, die zum Mitmachen einladen. Nicht zuletzt aufgrund der digitalen Revolution sind Kinder längst zu ebenbürtigen Partnern von Erwachsenen geworden. "Erwachsene sind eben nur ein bisschen größer", sagt Hans-Joachim Gelberg, der mit "Geh und Spiel mit dem Riesen" 1971 sein berühmtes Jahrbuch der Kinderliteratur herausgegeben hat.

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Imaginative Bodies

Valiz/antennae, 2016

This is a series of conversations with choreographers, composers, visual artists, hip hop artists, dramaturges, and more. Its overall theme is defined by the body, both in relation to the place it takes in the artist’s practice, and to wider debates in the arts, philosophy, science, medicine, and anthropology. Each dialogue centres on a specific theme, ranging from poetics to politics, mythology to ecology, and intercultural studies to conflict management. The associative chains of thought give insight into the creative process. Author Guy Cools works as a critic, curator, and policymaker for dance, and edited the talk transcripts in cooperation with dance dramaturge Lisa Marie Bowler.

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Kunstforum International 243 - Postdigital 2

2016

Wer heute immer noch von „Neuen Medien“spricht, berichtet von längst vergangenen Zeiten. Mit dem KUNSTFORUMThemenband Postdigital 2 werden die künstlerischen Ausdrucksformen thematisiert,die früher mit dem Attribut neu gekennzeichnet waren, sowie die Effekte und Spuren, die sie noch heute in der bildenden Kunst haben. Anders als in Lev Manovichs Gegenüberstellung von „Duchamp-Land“ und „Turing-Land“,zwei Begriffe, mit denen der Autor bereits im Jahr 1996 den Gegensatz von traditioneller bildender Kunst und Neuer Medien Kunst beschrieben hat, wird im vorliegenden Themenband gerade diese Unterscheidung in Frage gestellt, denn die Kategorien digital und analog sind inzwischen irrelevant geworden. In diesem Kontext legen AutorInnen wie Josephine Bosma, Christian Höller, Alessandro Ludovico und Kenneth Goldsmith Analysen vor, die das Postdigitale für den aktutellen Kunstbetrieb anschlussfähig machen.

mehr Informationen >>
19,90 EUR

14,80 EUR

Göttlich Golden Genial

Hirmer Verlag, 2016

Steckt hinter allem Schönen eine mystische göttliche Formel? Seit Jahrhunderten geht vom Goldenen Schnitt eine ungebrochene Faszination aus: Das Proportionsverhältnis tritt in der Natur in Erscheinung, durchzieht künstlerische Gestaltungsprozesse und prägt die Wahrnehmung unserer Umwelt. Doch was an der scheinbaren »Weltformel« ist wahr, was ist Mythos?

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Kunstforum International 241 - Manifesta 11, 9. Berlin Biennale

2016

Der vor Jahren bereits eingeläutete Trend zum Künstlerkurator scheint in eine heiße Phase eingetreten zu sein. Sowohl die Manifesta in Zürich als auch die Berlin Biennale kürten Künstler zu Meisterregisseuren ihrer jüngsten Ausgabe. In Zürich hat der international renommierte Künstler Christian Jankowski die Manifesta mit seiner Perspektive beseelt, während man in Berlin das so interdisziplinär arbeitende wie international vernetzte Kollektiv DIS aus New York kommen ließ. Von ihren Prämissen könnten die beiden Großveranstaltungen in Zürich und Berlin kaum unterschiedlicher sein: Während die Manifesta als durch Europa vagabundierende Biennale sowieso eine Ausnahmeerscheinung ist, die sich alle zwei Jahre auf ein anderes Land einlässt und die Überwindung von Trennlinien zum Ziel hat, ist die Berlin Biennale stets mit dem besonderen Charakter ihrer Stadt verbunden, in der sie sich jedes Mal neu erfindet. KUNSTFORUM International wirft mit diesem Themenband einen analytischen Blick darauf, was die die jüngste Manifesta und die Berlin Biennale ausmachen. Wie immer bei Großausstellungen, die internationale Bedeutung haben, schafft KUNSTFORUM in kommentierten, systematischen Fotorundgängen, in exklusiven Interviews mit den Kuratoren (Jankowski und DIS) und Organisatoren (Hedwig Fijen und Gabriele Horn) und zahlreichen Künstlern (z.B. Cécile B. Evans, Simon Fujiwara, Anne de Vries, Wu Tsang, F.E. Walther), begleitenden Texten, Kommentaren und Wahrnehmungshilfen die Ausstellungen nahezu komplett zu dokumentieren und kontrovers zu diskutieren.

mehr Informationen >>
19,90 EUR

Sense - Sound - Sound - Sense: Fluxus Music, Scores & Records

2016

Luigi Bonotto dedicated himself to keeping the work of the artists of Fluxus and Experimental Poetry alive, and to preserving, cataloguing, and promoting their poetry, music, and work, which was strongly influenced by John Cage and the key concept of his theoretical framework, indeterminacy. Published on the occasion of an exhibition curated by Patrizio Peterlini and Walter Rovere, with the collaboration of Giorgio Maffei, this catalogue delves deeply into this aspect of the Fluxus network. Rife with illustrations, the materials of the collection, as well as the movement and its history, are analysed in scholarly essays by Anna Cestelli Guidi, Alison Knowles, and the curators.

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Peeping Tom's Digest #4: Paris

2016

Peeping Tom’s Digest is an experimental, empirical and subjective publication dedicated to contemporary artistic practices. This issue, dedicated to Paris, teases out an offbeat and distanced portrait of the Parisian and French scene, through contributions from 70 participants, the restitution of work groups (dinners, performances, round table) and a residence at CNEAI (Paris suburban art center).

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Das Kunstmuseum - Eine erfolgreiche Fehlkonstruktion

2016

Darf ein Kunstmuseum Werke aus seinem Bestand verkaufen? Darf es mit Kunst Handel treiben? Sammeln, Erhalten und Forschen - das sind doch seine Kernaufgaben. Aber kann eine Institution, die unter schrumpfenden Etats zu leiden hat und mit Besucherrekorden aufwarten soll, diese Arbeit weiter leisten? In sieben Kapiteln geht Walter Grasskamp der Frage nach, wie zeitgemäß das Kunstmuseum noch ist. Er greift prominente Streitfälle der letzten Jahre auf und führt hinter die Kulissen einer ehrwürdigen Institution, die zunehmend nur noch als Ausstellungshalle wahrgenommen wird. Ist das Museum gar ein Opfer seines Erfolgs? Oder sind die vom Autor identifizierten Paradoxien des Kunstmuseums Schuld an der Krise? Denn nicht nur fehlende Anschaffungsetats machen den Museen zu schaffen, auch die Kunst selbst: Wie soll man mit Werken umgehen, die sich gegen ihre Erhaltung wehren? Wie hoch ist der Depotschwund? Und verdrängt die monumentale Gegenwartskunst ausgerechnet im Museum die historische Sammlung?

mehr Informationen >>
18,00 EUR

Mythen des Alltags

2012

Roland Barthes' »Mythen des Alltags« sind längst selbst zum Mythos geworden. In seinen provokativ-spielerischen Gesellschaftsstudien entschlüsselt er Phänomene wie das Glücksversprechen der Waschmittelwerbung, das Sehnsuchtspotential von Pommes frites und die göttlichen Qualitäten des Citroën DS. Seine radikale Hinterfragung des Alltäglichen ist bis heute von bestechender Aktualität. Die Essays ermuntern dazu, dem scheinbar Selbstverständlichen kritisch gegenüberzutreten und den Blick für mögliche Veränderungen zu schärfen. Die erste vollständige Übersetzung enthält 34 zusätzliche Essays und macht diesen Kultklassiker deutschsprachigen Lesern erstmals in seiner ganzen Bandbreite zugänglich. »Mythen des Alltags« bietet ein Instrumentarium zur Deutung unserer Alltagskultur und begründete Roland Barthes' Ruf als brillanter Interpret der Welt der Zeichen.

mehr Informationen >>
11,99 EUR

Das Interieur in der Malerei (Sonderausgabe)

Die Entdeckungen im Spektrum der Interieurmalerei sind schier unbegrenzt und führen bis in die Kunst unserer Tage. Interieurs erzählen vom Lebensraum des Menschen, seinem privaten Milieu, seiner Arbeitswelt und seiner häuslichen Intimität. Sie schildern den Alltag in all seiner Poesie und Drastik und in der Fülle seiner oft gewöhnlichen, zuweilen komischen oder auch tragischen Momente. Das Menschliche ist der Interieurmalerei nicht fremd. Sie darf witzig sein und brillant, moralisch und unmoralisch, deftig grob und rätselhaft verschwiegen. Das Bild des Innenraums kann das Porträt mit dem Stillleben, die Heiligenlegende mit einer profanen Werkstatt, das sichtlich Erfundene mit der peniblen Dokumentation verbinden. Es kann mit ausgeklügelter Symbolik aus der Vielfalt der im Haus zur Verfügung stehenden Gegenstände ganze Geschichten erzählen oder die Dinge einfach nur zur Freude an ihrem Dasein als Farbe und Form ins Bild setzen. Das Interieur kennt die Lebenswelten der Fürsten und Bauern, Patrizier und Gelehrten, Kurtisanen und – natürlich – der Künstler. Und zugleich ereignet sich zwischen den Wänden der Interieurs in den Bildern von Giotto bis Vermeer, von Picasso bis in die allerjüngste Zeit eine konzise Geschichte der Kunst.

mehr Informationen >>
24,90 EUR

RLF - Das richtige Leben im falschen

2016

Am Anfang stehen die Riots in London: Die Verlierer der Konsumgesellschaft strömen auf die Straßen, zeigen der Welt, dass es sie gibt; Autos und Geschäfte brennen. Und die Welt des jungen Werbers Jan gerät ins Wanken. Er hat mit Kampagnen für die Fashion-Industrie eine Menge Geld verdient, doch als er in die Unruhen gerät, wird ihm klar: Der Kapitalismus muss gestürzt werden und zwar mit seinen eigenen Mitteln. In der Aktivistin Slavia und dem Künstler Mikael Mikael findet Jan die richtigen Mitstreiter. Gemeinsam gründen sie RLF, ein Lifestyle-Unternehmen, das den Wunsch nach Protest und Widerstand in Konsumprodukte verwandelt; mit dem Ziel, das System selbst in einem revolutionären Akt zum Einsturz zu bringen. Doch die Revolution hat ihren Preis, und den wird am Ende jemand bezahlen müssen - und sei es mit dem Leben.

mehr Informationen >>
13,99 EUR