Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - info@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Nationale Architektur

Unsere Empfehlungen

Rotterdam Architecture City

von Groenendijk, Paul

Rotterdam ranks among the top international architectural destinations. And with good reason: the Markthal, the new Central Station and De Rotterdam, along with such established icons as the Kunsthal and the Van Nelle Factory are just some of the architectural magnets drawing international architecture lovers to the city on the Maas. In addition to the 100 best buildings, this architecture guide also directs visitors to the city’s most interesting locales, including entertainment and dining out in an architectural setting and the cultural haunt of Witte de Withstraat.

mehr Informationen >>
22,00 EUR

Afritecture

Der wirtschaftliche Boom Afrikas geht mit einem rasanten Städtewachstum einher, das den Kontinent einschneidend verändert. Innerhalb dieser transformativen Prozesse entstehen Ansätze einer individuellen, ökologischen und kontextsensitiven Architektur. Zahlreiche Projekte zielen innerhalb der sich verändernden urbanen Strukturen auf gesellschaftliche Wirkung. So machen viele, meist gemeinsam mit der Bevölkerung konzipierte Bauvorhaben die Stadt zum Experimentierfeld der Gestaltung. Planungen auf dem Land hingegen entwickeln lokale Traditionen der Bautechnik, Architektursprache und Materialien durch technologische und stilistische Neuerungen weiter. Der opulente Katalog mit Beiträgen unter anderem des Architekturhistorikers Andres Lepik präsentiert rund 20 beispielhafte Positionen der zeitgenössischen Architektur Afrikas südlich der Sahara. Zusammen mit Interviews von Architekten, Auftraggebern und Förderern entsteht ein umfassender Einblick in eine innovative, lebendige Baukultur.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

1 2

Caracas. Architectural Guide

DOM Publishers, 2017

Little is known about Caracas, the capital of Venezuela which has been beset with a host of problems, chief amongst which are protests spilling into public spaces and violent political unrest. The deep-seated division of society into poor and wealthy is just as commonplace a feature as the grandiose buildings bequeathed by modernity. Caracas is primarily a city of contrasts which is reflected within the contours of the country itself: although the oil reserves in Venezuela are the largest in the world, more than 75 per cent of its population live below the poverty level. This architectural guide thus illustrates the complexity of a Latin American city founded in 1567 which, however, forges a coherent identity with the Ávila mountain range and the coastline, where different scales, geographies, architectural styles and natural and urban landscapes converge. This title outlines the city’s history with reference to its most striking architecture dating from approximately 1600 up to the present day, including the Ciudad Universitaria de Caracas which was designed single-handedly by Carlos Raúl Villanueva between 1940 and 1960. Architecture and urban spaces found in ten zones throughout Caracas are delineated, as well as those concepts propounded by architects and urban planning experts - such as Federico Vegas and María Isabel Peña - regarding future initiatives that could transform and enhance the city. The major exhibition charting Latin American architecture since 1945 at the Museum of Modern Art in New York led to a focus being placed on Latin America among architects, although knowledge about Caracas and Venezuela continues to be low. Architect Bernard Tschumi once stated that: "Long standing tensions between urbanisation and nature, informal and the formal economies and the needs and interests of regional infrastructure and local neighbourhoods [...] are now more acute than ever." Although this statement may be traced back to roughly one decade ago, it, too, continues to be more relevant than ever.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

Pictures of the Floating Microcosm - New Representations of Japanese Architecture

2017

Bildliche Darstellung ist essenzieller Teil der Konzeption eines architektonischen Projekts. Die Art und Weise der Repräsentation ermöglicht auch Einblicke in den Entwurfsprozess und die Denkweise des Architekten. Olivier Meystre, selbst Architekt, untersucht in seinem Buch neue Formen und Paradigmen der Vermittlung des Entwurfs in der zeitgenössischen Architektur Japans. Er verdeutlicht dabei historische und theoretische Aspekte und analysiert Entwicklungen, Annäherungen und wesentliche Strömungen japanischer Architekturdarstellung während der letzten zwei Jahrzehnte. Basierend auf der Auswertung einer Vielzahl von Publikationen sowie zahlreichen Gesprächen mit bedeutenden japanischen Architekten stellt Meystre die zugrunde liegenden Methoden und die hybride Auswahl analoger und digitaler Instrumente dar, mit denen in der bildlichen Darstellung japanischer Architekturentwürfe ein manueller Effekt angestrebt wird. Und er demonstriert, wie stark die Repräsentation des Entwurfs in der Architektur Japans von einer komplexen Herangehensweise zeugt, die alle Attribute eines Raums hinterfragt und neu deutet, während zugleich ein Grundstrom reicher Tradition entscheidenden Einfluss behält.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

RE-USA

Jovis Verlag, 2017

Dieses Handbuch zeigt an Best-Practice-Beispielen amerikanischer Städte wie Detroit, New York oder Pittsburgh, wie eine anpassungsfähige Nachnutzung gelingen kann, die das Erbe der industriellen Vergangenheit bewahrt. Eine Aquaponik-Farm in einem ehemaligen Schlachthaus oder eine zur Parkanlage umgestaltete Güterzugtrasse: dies sind nur zwei gelungene Maßnahmen, wie stillgelegte Industrieanlagen auf kreative und effiziente Weise umgenutzt werden. Kultur, Freizeit, Sport, Forschung, Bildung, Design, Dienstleistung, Produktion, Wohnen und sogar Landwirtschaft beleben brache Fabrikgelände neu und werten Städte wirtschaftlich wie kulturell auf. Acht Schritte führen durch den Prozess einer idealen Umnutzung – von der Auswahl einer bestehenden Struktur über die Vision, Planung und Finanzierung bis hin zur Ausführung. Fachleute, Aktivisten, Entscheidungsträger, aber auch Unternehmer und engagierte Bürger weltweit erhalten damit eine praktische Anleitung, bislang ungenutztes Potenzial ihrer Stadt zu entdecken.

mehr Informationen >>
32,00 EUR

Nadogradnje - Urban Self-Regulation in Post-Yugoslav Cities

2016

After the territorial division of former Yugoslavia, the political and social turns as well as a rapid transformation from a socialist planned economy into a neoliberal market economy and high pressure of urban development met weak public institutions which had not yet adapted to the post-socialist and post-war order. New urban and architectural orders of varying scale bear witness to this development and are firmly rooted in the cityscape, both visually and structurally. One of the side-efffects of this to a large extent deregulated situation was the informalisation of public space. As a consequence of privatisation of municipal residential buildings, for example, many of these buildings were extended with 1 to 3 storeys.

mehr Informationen >>
49,00 EUR

Progress & Prosperity

Nai010 Publishers, 2017

This publication focusses on the shift from building for construction’s sake to that of building for progress. After decades of extraordinary development and urbanization, Chinese cities have arrived at a stage of ‘New Normal’. Urban development is now shifting from quantity-driven to quality-driven, with art and culture as a tasty topping for countless developments. The book examines the future of (Chinese) cities as a ‘testimony from the battleground’, and how their current metamorphosis can impact cities worldwide - especially in the Global South.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

Maatwerk - Made to measure

The past thirty years have been crucial years for architecture in the Low Countries, north and south of the border between Belgian Flanders and the Netherlands. While the public image of Dutch architecture has been dominated by the substantial campaigns promoting the ‘Superdutch’, during much of this period Flemish architecture has developed largely out of the limelight and has only more recently attracted the attention of the international media. The presentation of architects from both Flanders and the Netherlands will provide a new perspective on the apparently much more well-known Dutch architecture, and the productive relationships between representatives from these two architectural cultures which are so different and complementary, yet also connected by one language.

mehr Informationen >>
28,00 EUR

Berlin - Die Schönheit des Alltäglichen

Jovis Verlag, Berlin, 2017

Was macht eine Stadt aus, was verkörpert ihr Wesen? Berlin - die Schönheit des Alltäglichen ist ein Stadtführer der anderen Art: Er führt nicht zu den bekannten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, sondern lenkt den Blick auf die Alltagsästhetik der Stadtlandschaft, auf die Details der von Zeit und Geschichte geprägten Bauten und Materialien - die Gestaltungsphasen der U-Bahn-Interieurs, die strenge Klarheit der Berliner Straßen und das Mietshaus als kleinste Einheit des Urbanen, dessen scheinbar uniformer Typus sich aus der Nähe als erstaunlich vielseitig erweist. Die Beiträge des Buches widmen sich diesen Alltagsarchitekturen, die letztlich die Identität und das Gesicht der Stadt prägen und die es zu bewahren gilt. Zahlreiche Fotografien entführen in die Bilderwelt Berlins und ermuntern dazu, das Phänomen des städtischen Raums und seiner Zeitschichten auf eigene Faust zu erkunden.

mehr Informationen >>
28,00 EUR

The Amsterdam School

In the early 20th century, architects and designers received many commissions from housing federations striving for a better future for the working classes. Today, these visionary social housing blocks remain highlights of Dutch architecture. This explosion of creativity, combined with use of new materials and forms, followed in the period after the completion of ‘t Scheepvaarthuis (The Shipping House) in 1916, which itself is seen as the start of the Amsterdam School movement. Through plentiful photographs, this book offers numerous details of the housing projects, sculptures, and bridges characteristic of architects like Michel de Klerk, Piet Kramer, and Hildo Krop. Languages: Dutch/German/Portuguese

mehr Informationen >>
44,80 EUR

Architekturführer Aarhus

2017

Aarhus ist eine architektonische Perle an der Peripherie Kontinentaleuropas. Die selbst ernannte "kleinste Großstadt der Welt" trug jahrzehntelang den Kosenamen "Stadt des Lächelns", um für sich und seine gute Laune zu werben. Heute ist die dänische Stadt in erster Linie eine Wissens- und Ausbildungsstadt mit einer Architekturschule, die dazu beiträgt, dass Aarhus die größte Architektendichte in Dänemark hat. Der Architekturführer Aarhus bietet neben Schlüsselbauten des 20. Jahrhunderts auch spektakuläre Neubauten der jüngsten Zeit. Zehn geografisch geordnete Touren führen an knapp 150 Bauten und Projekten vorbei. Ergänzende Essays geben Hintergrundwissen zu Stadtgeschichte, Quartieren und bedeutenden Architekten, die Aarhus nicht erst seit 2017, dem Jahr der Kulturhauptstadt, zu einer europäischen Architekturmetropole haben werden lassen.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

Architecture in the Netherlands 2016/2017

2017

Architecture in the Netherlands has been an indispensable reference work for anyone interested or professionally involved in Dutch architecture for 30 years. The Yearbook is Dutch architecture’s international calling card. The threeperson editorial team selects noteworthy projects that were completed in the past year and describes major developments that affect Dutch architecture, with particular attention to commissionership, architecture policy and projects that have achieved spectacular results with limited resources. With a special contribution by Oliver Wainwright (architecture and design critic of The Guardian) on Dutch architecture as an export product.

mehr Informationen >>
44,80 EUR

Architekturführer Münster / Münsterland

2017

Seit der Jahrtausendwende ist eine Rückbesinnung auf die Qualitäten der europäischen Stadt mit ihren jeweiligen Ausprägungen erkennbar. Eingestellt hat sich eine größere Sensibilität für städtebauliche und historische Bezüge. Verwendete Materialien erzählen oft von einer neuen haptischen Qualität und einem tieferen ökologischen Verständnis. Diese Entwicklung wird exemplarisch an 180 Bauten der vergangenen zehn Jahre aus Münster und dem Münsterland nachgewiesen.

mehr Informationen >>
38,00 EUR

Münster - Ein illustrierter Spaziergang

2017

In dem Stadtführer Münster - Ein illustrierter Spaziergang werden neben allseits bekannten Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt wie dem Dom, Prinzipalmarkt und der Promenade Orte aufgesucht, die zum Erkunden einladen. Von einem Gang über den Weihnachtsmarkt, den Send, bis hin zum Besuch der Skulptur Projekte oder der Rieselfelder haben alle Orte eins gemeinsam - sie sind mit dem Fahrrad oder fußläufig aus dem Stadtzentrum erreichbar. Ein weiterer Angelpunkt des Buchs sind besondere Orte des Genusses, von einem kurzen Espresso auf dem Wochenmarkt, über Ausflüge in die westfälische Küche bis hin zu vegetarischen Highlights. Das Buch stellt neue und bewährte Orte vor, die zum Entdecken und Gaumenkitzel einladen. Egal ob Alteingesessenen, Zugezogenen oder Neulingen in der Stadt - die besondere Perspektive bietet jedem Betrachter Einblicke in Biographien, Szenen und Kieze, die ihm bis dahin neu waren und mit Bleistift und Aquarell aus dem Münsteraner Alltag eingefangen wurden. Das Buch lädt ein, die Wege des Illustrators nachzugehen und die Atmosphäre der gezeigten Orte selbst zu erleben. Hierzu werden ihm einige Anekdoten und Hintergrundinfos an die Hand gegeben sowie Freizeitangebote und Gastronomie vorgestellt, ohne dass der Band den Anspruch erhebt, ein typischer Stadtführer zu sein.

mehr Informationen >>
24,00 EUR