Erfolgreich als Designer - Designleistungen bewerten und kalkulieren

Art.Nr.: p43255

Autor: Kobuss, Joachim; Bretz, Alexander

ISBN/Art.: 978-3-03821-991-0



39,95 €



Zahlungsweisen

Rechnung PayPal Barzahlung Vorkasse

Produktbeschreibung

Dieses »Kopfbuch« für Designleistungen gibt Orientierung in relevanten Fragen der Selbst- und Fremdbewertung in der Designwirtschaft - aus Perspektiven, die für die Branche nicht selbstverständlich sind. Vom Selbstwert über Leistungsund Nutzenwerte bis zum Kalkulationswert werden die Leistungen im Design ausführlich analysiert. Statt Formeln und Zahlen stehen Bewertungen und Kalkulationen unter konzeptionellen und strategischen Aspekten im Vordergrund - also mehr Mente- und Soziofakte, weniger Artefakte. In themenspezifischen Interviews kommen Experten und Profis aus den verschiedenen Designbereichen und designrelevanten Disziplinen zu Wort, unter anderem Erik Spiekermann oder Stefan Sagmeister. Die umfangreichen Literaturempfehlungen, Personen- und Sach-Indexe bereichern die Lektüre und dienen der zusätzlichen Orientierung. Joachim Kobuss ist als Autor, Coach, Dozent und Publizist aktiv. Er betreibt unter seiner Marke DesignersBusiness® ein Büro für designökonomische Entwicklung und unter © Unternehmen:Design ein Institut für designpolitische Entwicklung. Er berät Designer aller Designbereiche, Unternehmen in ihrer Zusammenarbeit mit Designern, ist in der Lehre an Design-Hochschulen tätig, in Netzwerken aktiv, kooperiert mit Förderinstitutionen und engagiert sich als Experte fu¿r die Designwirtschaft im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung in Deutschland. Alexander Bretz ist Rechtsanwalt in Berlin und spezialisiert auf die Beratung und Vertretung von Unternehmerinnen und Unternehmern aus den Bereichen Mode-, Produkt-, und Kommunikationsdesign sowie Visual Merchandising. Er ist als Redner und Dozent an Hochschulen tätig und als Verwaltungsdirektor der MD. H Mediadesign Hochschule am Standort Berlin, dort auch als Dozent für Recht, Management und Ökonomie im Mode- und Medienbereich.