Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - kontakt@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Kunsttheorie

Unsere Empfehlungen

Einführung in das Studium der Kunstgeschichte

von Partsch, Susanna

Die Einführung des Bachelors hat auch für den Studiengang Kunstgeschichte unmittelbare Konsequenzen. Verkürzte Studienzeiten, mehr Flexibilität, aber auch andere Anforderungen an die Studenten. Susanna Partsch bietet mit dieser Einführung eine übersichtliche Darstellung des Fachs, die alle wichtigen Aspekte abdeckt, Einsteiger jedoch nicht mit Einzelheiten überfordert. Geboten wird auch eine Orientierung für die berufliche Zukunft: Inwiefern sollte man sich spezialisieren? Welche Tätigkeitsfelder kann ein Student der Kunstgeschichte in Betracht ziehen?

mehr Informationen >>
8,80 EUR

1

Die Kunstkritik-Scheibe - Das Allzweckwerkzeug für den Kunstdialog

Der Pinselduktus evoziert haptisch das Orgiastische. Der Mythos illuminiert fragmentarisch das Erratische. Die Kunstkritik-Scheibe produziert Sätze wie diese, denn sie besteht aus dem Vokabular der Kunstkritiker, der Kunsthändler und der Kunstvermittler. Wenn nach einem Ausstellungsbesuch nicht ganz klar geworden ist, was dieses oder jenes Werk eines zeitgenössischen Künstlers denn bedeuten mag - die Kunstkritik-Scheibe kann dazu beitragen, durch eine pointierte Formulierung Licht ins Dunkel zu bringen.Durch analoges Drehen der vier Rädchen entstehen in den vier Sehschlitzen der Scheibe aus dicker Pappe immer neue Sätze. 15 x 15 x 15 x 15 Kombinationen führen zur überwältigenden Fülle von 50.625 möglichen Sätzen. Die feinen Unterschiede in der Wortwahl schärfen den Umgang mit Begrifflichkeiten und bieten die Möglichkeit, ein Kunstwerk, dessen Zugang sich verweigert, im Nachgang doch noch zu verstehen und sich darüber auszutauschen.

mehr Informationen >>
9,90 EUR

Kunstforum International 254 - Politik, Ethik, Kunst

Sei politisch! Setze ein Zeichen! Dieses Credo scheint ein treibender Motor der gegenwärtigen Kunstproduktion zu sein. Ob auf Messen, Biennalen oder in Museen: Kunst mit politischen und ethischen Botschaften erzielt eine maximale Aufmerksamkeit, sublimiert die Kunstwelt und lässt Künstlerkarrieren befeuern. Hoch im Kurs sind Themen wie Rechtspopulismus, Donald Trump, Demokratie und die Flüchtlingskrise. Gleichzeitig scheint die künstlerische Freiheit durch Shitstorms und eine neue "Political Correctness" zu schwinden. Welche Folgen und Gefahren entstehen hierdurch? Wie stellt man Qualitätsmerkmale in Bezug auf politische Kunst auf? Gibt es "linke" Kunstwerke, die sich auch für rechtspopulistische Weltbilder auslegen lassen? In diesem Themenband wird in Essays diesen Fragen nachgegangen, Gespräche mit Aktivisten, einem Regisseur, sowie Künstlern diskutieren die Rolle der Kunst zwischen Aktivismus, Aufklärung und Engagement. Vor der Omnipräsenz der politischen Kunst stellt sich schließlich die Frage: Kann politische Kunst überhaupt (noch) Menschen beeinflussen? Denn: Nicht jedes politische Zeichen ist auch gleich ein gutes Kunstwerk.

mehr Informationen >>
21,90 EUR

Nice No 2: Abidjan Cote Ivoire

2018

'Nice' magazine features the multiple perspectives of a young generation of working creatives in cities from across Africa. The contributors are primarily photographers, but also include illustrators, designers and writers. Each issue represents a locus of compelling ideas and stories within the context of a specific African city. The second issue features stories from Abidjan, Côte d’Ivoire. Contributing Ivorians reflect on different forms of urban street culture, music, media and fashion and share their thoughts on personal living arrangements, informal economies, sexuality, gender and mortality, child labour, and social stigma.

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Counter Fictional Design

This publication contains five conference performances, written in French and English, by the Franco-Korean duo of Ju Hyun Lee and Ludovic Burel. Known for work that combines publications, performances, and installations, the artist-researchers present a critical examination of the status of design within the KVM (an acronym that varies with the projects in the Korean Vitra Museum, Korean Vocal Museum, Korean Vernacular Museum, etc.). The term “counter fictional design” applies equally to objects and behaviours, in both the cultural and managerial spheres. Interested in postcolonial issues, the two artists together pursue a self-described approach of mimicry and sly civility.

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Nostalgomat: 125.000 Erinnerungen zum Lieben, Diskutieren und Manipulieren

DER NOSTALGOMAT bringt Generationen zusammen, Paare näher und Gespräche auf eine tiefere Ebene: mit einer Kombination aus Erfahrungen, historischer Ereignisse, persönlichen Meilensteinen und streitbaren Erinnerungen wird der profane Austausch am Familientisch zu einer Zeitreise durch Höhen und Tiefen. Endlich erzählt Opa nicht mehr vom Krieg, sondern vom ersten Kuss. Der Nostalg-o-mat weckt Erinnerungen und macht die Vergangenheit zu einem Gesprächsthema ohne Stigma. Doch damit nicht genug: Auch Gedanken über die Zukunft, über den Tod und das bisher Unausgesprochene finden Platz in dieser Werkzeugkiste des Lebens.

mehr Informationen >>
14,90 EUR

Pluriversum

Spector Books, 2017

To mark the occasion of Alexander Kluge’s eighty-fifth birthday, the Museum Folkwang is organizing a comprehensive show of the work of the film-maker, writer, philosopher, and artist. The exhibition is an introduction to Kluge’s artistic “pluriverse” and sets out to illustrate his main methods, themes, and conceptual approaches, with the central focus on his filmic collages. The accompanying book picks up on the themes addressed in the exhibition and concentrates on the principle of work collaboration, which is of key importance for Kluge: the process of “thinking together” with academics and artists, such as Thomas Demand, Georg Baselitz, and Ben Lerner. Both the book and the exhibition are being produced in closecollaboration with Alexander Kluge. "Alexander Kluge: Pluriverse" is at the Museum Folkwang Essen from 15 September 2017 to 7 January 2018 and at the 21er Haus in Vienna from February to April 2018. With texts by Leslie A. Adelson, Christoph Streckhardt, Richard Langston, Ben Lerner, Alexander Kluge, Anna Fricke, a.o.

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Pierre Charpin Entre les vases / Amidst the vases

Birkhäuser, 2009

Im Mittelpunkt des Entwurfsprozesses von Pierre Charpin stehen die Farbe, das Volumen, die Linien und der Verwendungszweck: Nichts wird dem Zufall überlassen. Charpins Sprache ist zurückhaltend und farbig, subtil und leise; sie soll inspirieren und die Phantasie anregen, sensible Botschaften vermitteln. Aber auch Humor und Verspieltheit haben ihren Platz. Ein wichtiger Bestandteil Charpins Arbeit sind die Forschungsprojekte. So wurde er beispielsweise vom Centre international de la recherche sur le verre CIRVA eingeladen, eine Serie experimenteller Glasobjekte zu entwickeln oder ist im Auftrag des Centre de recherche sur les arts du feu et de la terre CRAFT der Frage nach dem Ornament auf Keramik nachgegangen. Diese erste Monografie ist ein Abbild des Schaffens von Pierre Charpin: einfach, schnörkellos, fließend. Sie stellt die Zeichnung als kreativen Schaffens- und Übertragungsprozess in den Vordergrund. Sprachen: Englisch, Französisch

mehr Informationen >>
34,95 EUR

Kindheit, Emanzipation und Kritik

Kerber Verlag, 2015

An Kinder und Erwachsene gleichermaßen richtet sich das Buch zur Ausstellung in der Villa Stuck, die sich mit Konzeptionen der Kindheit aus der Perspektive der zeitgenössischen Kunst beschäftigt. Es enthält neben Text- und Bildbeiträgen auch Seiten, die zum Mitmachen einladen. Nicht zuletzt aufgrund der digitalen Revolution sind Kinder längst zu ebenbürtigen Partnern von Erwachsenen geworden. "Erwachsene sind eben nur ein bisschen größer", sagt Hans-Joachim Gelberg, der mit "Geh und Spiel mit dem Riesen" 1971 sein berühmtes Jahrbuch der Kinderliteratur herausgegeben hat.

mehr Informationen >>
29,90 EUR

Imaginative Bodies

Valiz/antennae, 2016

This is a series of conversations with choreographers, composers, visual artists, hip hop artists, dramaturges, and more. Its overall theme is defined by the body, both in relation to the place it takes in the artist’s practice, and to wider debates in the arts, philosophy, science, medicine, and anthropology. Each dialogue centres on a specific theme, ranging from poetics to politics, mythology to ecology, and intercultural studies to conflict management. The associative chains of thought give insight into the creative process. Author Guy Cools works as a critic, curator, and policymaker for dance, and edited the talk transcripts in cooperation with dance dramaturge Lisa Marie Bowler.

mehr Informationen >>
24,00 EUR

Kunstforum International 243 - Postdigital 2

2016

Wer heute immer noch von „Neuen Medien“spricht, berichtet von längst vergangenen Zeiten. Mit dem KUNSTFORUMThemenband Postdigital 2 werden die künstlerischen Ausdrucksformen thematisiert,die früher mit dem Attribut neu gekennzeichnet waren, sowie die Effekte und Spuren, die sie noch heute in der bildenden Kunst haben. Anders als in Lev Manovichs Gegenüberstellung von „Duchamp-Land“ und „Turing-Land“,zwei Begriffe, mit denen der Autor bereits im Jahr 1996 den Gegensatz von traditioneller bildender Kunst und Neuer Medien Kunst beschrieben hat, wird im vorliegenden Themenband gerade diese Unterscheidung in Frage gestellt, denn die Kategorien digital und analog sind inzwischen irrelevant geworden. In diesem Kontext legen AutorInnen wie Josephine Bosma, Christian Höller, Alessandro Ludovico und Kenneth Goldsmith Analysen vor, die das Postdigitale für den aktutellen Kunstbetrieb anschlussfähig machen.

mehr Informationen >>
19,90 EUR

Göttlich Golden Genial

Hirmer Verlag, 2016

Steckt hinter allem Schönen eine mystische göttliche Formel? Seit Jahrhunderten geht vom Goldenen Schnitt eine ungebrochene Faszination aus: Das Proportionsverhältnis tritt in der Natur in Erscheinung, durchzieht künstlerische Gestaltungsprozesse und prägt die Wahrnehmung unserer Umwelt. Doch was an der scheinbaren »Weltformel« ist wahr, was ist Mythos?

mehr Informationen >>
29,90 EUR



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung