Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - kontakt@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Produktdesign

Hartz IV Moebel.com

2012

»Du hast kein Geld für Möbel? Dann bau’ Dir selber welche!« Passend zur Selber-Machen-Welle hat der Berliner Architekt und Rapper Van Bo Le-Mentzel (*1977), bislang meist bekannt als Le van Bo, mit seiner Initiative einen Nerv getroffen: Nach seinen Anleitungen wurden ein kubisches Sofa, der »Berliner Hocker« oder ein Sitzmöbel namens »24-Euro-Chair« schon hundertfach von Laien selbst gebaut – zu einem Preis, den sich auch ein Hartz-IV-Bezieher leisten kann. Eine Musterwohnung, ausgestattet mit diesen Möbeln, beweist, dass es sich auch ohne teure Selbstdarstellung sehr geschmackvoll leben lässt. Van Bo Le-Mentzels Aufruf im Netz, ihm ähnlich gute Ideen zu schicken, kamen viele User nach. Das Ergebnis dieses »Crowdsourcing« ist dieses Taschenbuch mit intelligenten Selbstbaumöbeln, vom Multitalent mit (Lebens-)Weisheiten rund ums Möbelbauen versehen und in Buchform gepackt. Mit Bauplänen und Materiallisten und garantiert für jeden machbar.

mehr Informationen >>
12,99 EUR

Architektenmöbel / Furniture by Architects

Köln 2012

Nach wie vor entwerfen auch Architekten das bewegliche Mobiliar für ihre Bauten entsprechend ihren persönlichen Vorstellungen selbst. Die Publikation versteht sich als chronologischer Überblick und geht den sich aufdrängenden Fragestellungen nach, ob Architekten anders entwerfen als Produktdesigner? Zeigen sich ästhetische Vorlieben? Gibt es etwas typisch Architektonisches in den Entwürfen? Hat sich trotz des Stilwandels in den Entwürfen etwas Verbindendes erhalten? Bereichert werden diese Fragestellungen in der aufwendigen und reich illustrierten Publikation durch eine allgemeine Einführung sowie Essays zu den Themen "Sitzen im 20. Jahrhundert" am Beispiel von Architektenmöbeln, dem "Stuhl vom Designer" und dem "Bild vom Architekten", den "Möbelentwürfen nordischer Architekten der Moderne" und dem zeitgenössischen Möbeldesign stellvertretend an Entwürfen von Ron Arad und Zaha Hadid.

mehr Informationen >>
29,80 EUR

Innovativer Möbelbau

2012

Vom vollendet geschwungen Formholzstuhl bis zur Leuchte aus dem 3D-Drucker: Heute sind Möbel realisierbar, über die wir früher nicht einmal nachgedacht hätten. Dirk Schellberg gibt einen Überblick über klassische Materialien und Techniken bis hin zu neuesten Fertigungsmethoden - und zeigt die vielfältigen Möglichkeiten, diese miteinander zu kombinieren. Führende Designer und Möbelbauer berichten in Interviews über ihre Arbeitsweise und Konzepte. Neben umfassender Information bietet das Buch vielfältige Inspiration für Designer, Schreiner, Innenarchitekten sowie Möbelhersteller und regt an, jenseits der traditionellen Wege Neues zu schaffen.

mehr Informationen >>
59,99 EUR

Furniture with Meaning - Danish Furniture 1840-1920 (2 Volumes)

Copenhagen 2009

The book “Furniture with meaning” is written by one of Denmark’s most highly acknowledged art historians specialising in the history of art & craft and industrial art, Dr. Phil. Mirjam Gelfer-Jørgensen, former chief librarian at the library of the Danish Museum of Art & Design. In an international context, Danish furniture-making from the period of 1840 through 1920 – an entire era – was characterized by a high degree of artistic quality and craftsmanship. The furniture of the time laid the groundwork for the international recognition that Danish Furniture was later to gain. The book describes the development of cabinetmaking and its importance for the Danish furniture design as well as the international and modern perspective that characterised the period leading up to the 1920s with their functionalism and more puritanical outlook. The title of the book clearly states that every carving and decoration, every profile and ornamentation springs from careful deliberation and creative ambition – the form is based on meaning and a far cry from stylistic confusion. The era featured intense collaboration among formidable cabinetmakers and talented furniture designers, many of whom were also building architects: Nebelong, Dahlerup, Kampmann, P.V. Jensen-Klint, Nyrop, and Rosen. But designers and craftspeople such as Frølich, Bindesbøll, Slott-Møller and Rohde also created beautiful and unique pieces of furniture for the burgeoning middleclass. The art of furniture-making was thriving. Mirjam Gelfer-Jørgensen’s two-volume work tells the story of a previously neglected section of our common cultural history, which had a powerful impact on the entire 20th century. Therefore the book also draws lines to current home design and furniture. The book is written and structured as a reference book and contains more than 700 illustrations, including new photographs, a wealth of beautiful drawings and informative captions. Easy to read. “Mirjam Gelfer-Jørgensen has written a master piece about Danish furniture design from an age when the imagination and the desire for decoration set the agenda”, Lars Hedebo, Politiken, 6 March 2010 "...two beautiful and entertaining books to flip through, enjoying the illustrations. And if one dives into the text, one discovers a wealth of information in terms of design history, industry and craft and with regard to the provenance of the individual pieces of furniture, that is, their previous owners and history," Allan de Waal, Information, 11 March 2010.

mehr Informationen >>
114,90 EUR

Do It Yourself Möbel

Bern 2011

30 neue Möbel zum Selberbauen von jungen Designern aus aller Welt. Vom Regal, Tisch bis zur Deckenleuchte - alles genial konstruiert und zum Selberbauen. Design it yourself.

mehr Informationen >>
24,90 EUR

Thinking Furniture

La Fabrica 2011

Pepe Andreu (Barcelona 1963) is a Spanish firm dedicated to devise and produce furniture and objects of design that conciliate the contemporary forms with materials and artisan traditions. Nowadays, as in the past, the retail quality, the attention to detail and the careful selection of the materials make the final product very attractive. This is one of the reasons why Pepe Andreu presents his line of furniture with innovating designs maintaining the value of tradition. Attracted very early on by the arts and crafts, he soon discovered his true vocation. During his time in Italy and England he sharpened his aesthetic taste through antique and modern design. At the same time he begins to work in the world of furniture, particularly in restoration, his great fascination. Texts by Mónica Piera and Pablo Melendo.

mehr Informationen >>
46,00 EUR

Mach neu aus Alt: Welt retten, Geld sparen, Style haben

2009

Welt retten, Geld sparen und dabei Style haben ist die Devise. Es gilt, auch im Design dem Trend des wachsenden Umweltbewusstseins und der Forderung nach Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Mach neu aus Alt! Zeigt, wie Design ohne verschwenderische Mittel möglich ist. Dabei dient es gleichermaßen als Inspiration, indem es Mach-neu-aus-Alt-Ideen anerkannter Designer zeigt und aber auch als praktische Ratgeber mit zahlreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Erstellung von eigens gefertigten Designstücken für Nachhaltigkeit mit Stil.

mehr Informationen >>
24,95 EUR

Design-Atlas

2015

Eine Geschichte des Designs ist immer auch eine Geschichte der begehrenswerten Dinge. Zugleich ist sie auch eine Kulturgeschichte, in der jeder Gegenstand des täglichen Lebens im Zusammenhang einer vielschichtigen und nicht immer linearen Entwicklung des Geschmacks, der Konsumgewohnheiten, der industriellen Entwicklung verstanden werden kann. Enrico Morteo entwirft mit diesem Design-Atlas ein breites Panorama der Designwelt von 1850 bis heute und gibt mit seinem Verständnis Perspektiven auf das Design von morgen. Über 200 Doppelseiten hinweg versammeln sich hier die schönsten Dinge des täglichen Lebens, über deren Entstehung, Wirkung und Hintergründe berichtet wird. Design wird nicht nur in einer zeitlichen Abfolge erläutert, sondern ebenso innerhalb seiner geografischen Situationen betrachtet. So ergibt sich ein konstanter Dialog zwischen Europa, den USA und dem aufstrebenden Fernen Osten. Die Auswahl der etwa 600 vorgestellten Objekte – darunter universelle Ikonen – reicht vom Produktdesign für Gebrauchsgegenstände und Möbel über Autodesign und Elektrogeräte bis hin zu Lebensmitteln, Verpackung und Kleidung

mehr Informationen >>
24,95 EUR

Chairs - Catalogue of the Delft Faculty of Architecture Collection

Rotterdam 2010

The diverse collection of the Faculty of Architecture of the TU Delft, comprising more than 240 chairs, reflects the development of chair design since the 17th century and comprises both world famous designs and rarities. Here, the entire collection is presented for the first time, accompanied by images, descriptions and analytical texts.

mehr Informationen >>
28,00 EUR

ReadyMade

2006

Readymade is a cult publication that describes itself as ‘a magazine for people who like to make stuff, who see the flicker of invention in everyday objects’. This quirky, witty ‘how-to’ volume, the magazine’s incarnation in book form, is full of inventive and clever design projects - from water-bottle lounge chairs and ladder shelving to shopping bag rugs and denim dog beds - guaranteed to inspire modern do-it-yourselfers.

mehr Informationen >>
22,80 EUR

Braun Design

Braun ist ein Markenmythos und steht für eine Schlüsselgeschichte des Design. Die umfassende Produktgeschichte dieser wohl berühmtesten Designfirma zeigt, wie Braun vielen modernen Geräten erst ihre Form gegeben und dabei mehr Designklassiker hervorgebracht hat als manch anderer Hersteller. Unsere Vorstellung, wie eine Stereoanlage, ein Blitzgerät oder ein Haartrockner auszusehen hat, entstand in Brauns legendärer Designabteilung, wo man bis heute nach Einfachheit, Perfektion und raffinierten Lösungen strebt. Das Buch, das auch auf zahlreichen Interviews mit Braun-Designern basiert, präsentiert die 500 wichtigsten Produkte – in Farbe und neu fotografiert. So entsteht ein nahezu vollständiges visuelles Panorama des Braun-Produktkosmos, das erstmals die gestalterischen Linien und Prinzipien aufzeigt und dabei auch manches Vorurteil über die Braun’sche „Design-Philosophie" zurechtrückt.

mehr Informationen >>
19,95 EUR

Lehrstuhl Prof. Hans Kollhoff: Stuhl - Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten Nr. 5

GTA Verlag, Zürich 2001

Für einen gegebenen Esstisch galt es, angemessene Stühle zu finden. Unter Zuhilfenahme der körperlichen Wahrnehmungsfähigkeit wurde je ein Sitzmöbel entworfen, das sich einerseits an der überlieferten Wohnkultur messen kann und andererseits mit den Mitteln unserer Zeit wirtschaftlich herstellbar ist.

mehr Informationen >>
39,00 EUR

Lehrstuhl Prof. Hans Kollhoff: Stein, Putz, Keramik - Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten Nr. 3

GTA Verlag, Zürich 1997

Ausgehend von den traditionellen Materialien Stein, Putz und Keramik wurde die monolithische Erscheinung mehrschaliger Wandaufbauten untersucht, geleitet von dem Wunsch, durch die äussere Form einer Fassade wieder etwas von der Kraft und der Masse des Hauses erlebbar zu machen.

mehr Informationen >>
34,00 EUR

Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten Nr. 4 - Holz, ETH Zürich

GTA Verlag 1999

Aufgabenstellung der Semesterarbeit war es, ein Inte­rieur für eine Anwaltskanzlei in einem bestehenden Geschäftshaus an der Sihlporte in Zürich zu entwerfen. Sinnliche und ästhetische Eigenschaften des Materials Holz sollten in der architektonischen Absicht und kon­struktiven Logik berücksichtigt werden.

mehr Informationen >>
39,00 EUR

Art on the Road: Painted Vehicles of the Americas

Antiquarischer Titel, das Buch ist in einem sehr guten Zustand

mehr Informationen >>
14,90 EUR

Lehrstuhl Prof. Hans Kollhoff: Leuchten - Experimentelles Entwerfen mit Industrieprodukten Nr. 6

Zürich 2003

Mit dem Thema Leuchten wurde eine Aufgabe gewählt, die es erlaubt, wichtiges Terrain architektonischen Schaffens in die Verantwortung des Architekten zurückzuholen. Sowohl das Bewusstsein über die Wirkung von Kunstlicht soll geschärft als auch die Kenntnis über die unendliche Palette von Lichtstimmungen vertieft werden.

mehr Informationen >>
39,00 EUR

Collapsibles

München

Das erste Handbuch der Klappobjekte liegt vor. Ein Klappobjekt – was ist das? Den Regenschirm, den Chapeau claque, den Klappstuhl kennt man selbstverständlich. Und es gibt natürlich noch viel, viel mehr solcher Gegenstände, die zum Gebrauch »geöffnet« und zum Verstauen »zusammen geklappt« werden. Den vielfältigen Vorgängen des Stauchens und Entstauchens, des Faltens und Entfaltens, des Schrumpfens und Entschrumpfens etc. liegt ein ganz einfaches Prinzip des Lebens zugrunde: Anpassung an sich verändernde Lebenssituationen. Flexibilität ist Leben! Das erste Handbuch der Klappobjekte setzt sich zum Ziel, dieses Prinzip grundsätzlich zu erörtern und für verschiedene Schattierungen dieses Phänomens Beispiele vorzustellen. Dennoch war eine Auswahl nötig, denn das Prinzip ist allgegenwärtig – aber wenig beachtet. So entstand ein Album der Inspiration, der geistreichsten Methoden zur eleganten Lösung von Alltagssituationen.

mehr Informationen >>
29,00 € 14,90 EUR