Haben Sie Fragen? Wir helfen gerne
0251-6865396 - info@extrabuch.com

Warenkorb

Top Artikel




Architekturgeschichte

Atlantikwall

Fundación Luis Seoane, La Coruña, 2008

What we know as the Atlantic Wall or Atlantikwall, was one of the largest engineering projects in War History: traced along the European Atlantic coast - from Norway to the Spanish north coast -, the German Army many bunkers and defensive elements to protect the north coast of continental Europe. The Architects José Frojan and María Fernández have been documenting through 47 large-format photographs the condition in which these powerful buildings are. Languages: English, Spanish

mehr Informationen >>
22,80 EUR

Pienza

Wagenbach Verlag, Berlin, 2013

Pienza: Musterbeispiel einer idealen Stadt der Renaissance - Tönnesmann führt uns als begeisternder Cicerone durch die Gassen und lässt die Ideen des Erbauers - Silvio Piccolomini, Pius II. - sichtbar werden. Angesichts der großen Besucherscharen, die jedes Jahr durch das toskanische Pienza ziehen, vermag man sich kaum vorzustellen, dass dies einst ein abgelegenes Provinznest war. Der heute fein herausgeputzte Ort bietet nicht nur den berühmten Pecorino und den atemberaubenden Blick auf das Weltkulturerbe Val d'Orcia. Die malerischen Gassen beherbergen ein einzigartiges Kunstwerk, die erste geplante Stadt der Renaissance. Papst Pius II. Piccolomini, zentrale Figur des Humanismus und bekannt durch viele Schriften, hat seinen Geburtsort Corsignano für nur wenige Jahre (1458-1464) dem Schlaf entrissen und nach einem Entwurf des Florentiner Architekten Bernardo Rossellino zur »Piusstadt« umbauen lassen. Das Denkmal, das er sich selbst gesetzt hat - mit Dom, Wohnpalast, den Residenzen und profanen Gebäuden -, gibt ein genaues Bild seiner künstlerischen und intellektuellen Vorstellung eines idealen Gemeinwesens. Piccolomini leistet damit, wie Andreas Tönnesmann gewohnt mitreißend und anschaulich darstellt, einen wichtigen Beitrag in der zeitgenössischen Auseinandersetzung um die Gestalt der Stadt.

mehr Informationen >>
14,90 EUR

People's palaces - Architecture, culture and democracy in post-war Western Europe

2014

Author Christoph Grafe investigates an architectonic typology, the cultural edifice, which must often take on the role of national identity and culture in the realisation of a democratic society. This book takes two specific projects as its subject: London’s South Bank and the Kulturhus in Stockholm. The buildings were chosen as a result of their architectural meaning, and by the fact that they appeared in two countries that fulfilled a leading role in the development of the post-war "welfare state" in Europe. Besides an in-depth analysis of the two cities within the context of their wider national and cultural development, the book includes a photo essay by German photographer Heidi Specker.

mehr Informationen >>
54,80 EUR

Architecture: A historical Perspective

Jovis Verlag, Berlin, 2014

This history-by-theory and theory-by-history book helps its reader make sense of the chaotic multitude of world architecture through time. In contrast to other history books this book is brief but to the point, perceiving architecture as part of human civilisation. Its’ focus on issues such as: "is concept and form or matter the most important ‘component’ of architecture?", "how close is architecture to spectacle?", "is less really more?" makes it a good reading for both freshmen students of architecture and the reader who wants to get a grasp of what architecture is - and has been - really about.

mehr Informationen >>
25,00 EUR

Die Entwicklung der Neugotik im westfälischen Kirchenbau

2013

Die Bedeutung Westfalens für die historistische und insbesondere neugotische Architektur wurde lange Zeit unterschätzt. Wie keine andere Region in Deutschland stand Westfalen im 19. Jahrhundert gleichermaßen unter preußischen und rheinischen Einflüssen und verdeutlicht die Anschauungen der beiden Kunstzentren Berlin und Köln. Karl Friedrich Schinkel, Friedrich August Stüler, Ernst Friedrich Zwirner und Vincenz Statz waren hier selbst umfangreich tätig und konnten in Westfalen viel eigenständiger arbeiten als in der direkten Umgebung von Berlin und Köln. So setzten sie sich auch mit den regionalen Vorgaben der westfälischen Gotik auseinander. Insbesondere die Diözesanbaumeister in Münster und Paderborn sowie die bedeutenden Baumeister in Diensten der evangelischen Kirche haben dies fortgesetzt und eine eigenständige westfälische Neugotik entwickelt. Dabei entstanden Kirchenbauten von nationalem, teilweise gar europäischem Rang. Auf der Grundlage eines ausführlichen Katalogs der neugotischen Kirchen Westfalens bis zum Kulturkampf werden alle wesentlichen Phänomene des deutschen Historismus erstmals zusammenhängend und reich bebildert am Beispiel Westfalens dargestellt.

mehr Informationen >>
39,90 EUR

Zwischen Stalin und Glasnost

DOM Publishers, Berlin, 2013

Mit Beginn der Ära Chruschtschow vollzog sich in der sowjetischen Architektur ein Paradigmenwechsel: Nach Stalinkult mit überbordenden Ornamenten folgte die funktionalistische Moderne mit ihrem Postulat der Qualitätssteigerung zu geringeren Kosten. Der vorliegende Titel präsentiert 30 ausgewählte Bauten, die das sozialistische Gesellschaftsbild in Moskau auf die Bühne der Weltarchitektur gebracht haben. Bauzeitliche Fotografien aus dem Archiv des Staatlichen Schtschussew-Museum für Architektur Moskau und maßstäbliche Grundrisse zeichnen das umfassende Bild einer Sowjetmoderne, die zunehmend in den Fokus der Baugeschichtsschreibung rückt. Ein Essay zur Architektur in der UdSSR zwischen 1960 und 1990 vor dem Hintergrund ihres gesellschaftlichen Kontextes führt in ein weitgehend unbekanntes Kapitel des Planens und Bauens im 20. Jahrhunderts ein.

mehr Informationen >>
28,00 EUR

Denkmalpflege in der DDR

2013

Der Protest gegen den schleichenden Verfall oder gar die geplante Zerstörung historischer Altstadtquartiere und gegen den Niedergang eines hochkarätigen baukulturellen Erbes in Stadt und Land war eine wichtige Triebfeder der friedlichen Revolution 1989/90 in der DDR. Dabei existierte in der DDR eine auf hohem fachlichen Niveau arbeitende und international anerkannte Denkmalpflege, die den durch die sozialistische Mangelwirtschaft verursachten Verfall des baukulturellen Erbes häufig durchaus nicht ohne Erfolg aufzuhalten versuchte. Vielerorts gelang es sogar, bedeutende Bauzeugnisse zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Diese ambivalente Geschichte der Denkmalpflege in der DDR ist auch fast 25 Jahre nach der Wiedervereinigung noch immer weitgehend unbekannt. Das Landesdenkmalamt Berlin hat deshalb namhafte Konservatoren aus allen Arbeitsbereichen und Dienststellen des mit seiner Zentrale in Ost-Berlin ansässigen ehemaligen Instituts für Denkmalpflege der DDR gewinnen können, Ihre Erinnerungen niederzuschreiben.

mehr Informationen >>
49,95 EUR

Mittelalterliche Klöster

2009

Mittelalterliche Klöster faszinieren Jahr für Jahr zahlreiche Besucher. Dieser Band von Jens Rüffer stellt die mittelalterliche Klosterarchitektur im Überblick vor und beschreibt ihre großartigen Bauten. Hirsau, Reichenau, Ebersbach, Doberan, Lauterberg, Erfurt oder Königsfelden sind nur einige davon. Der Autor behält stets das historische und kulturelle Umfeld im Blick und schildert eingehend die Lebensweise der Mönchsgemeinschaften. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Reformorden des 11. bis 13. Jh.s. Der Bogen spannt sich von den Benediktinern über die Zisterzienser, Augustinerchorherren, Prämonstratenser und Kartäuser bis zu den großen Bettelorden der Dominikaner und Franziskaner. Beispiele für behandelte Klöster nach Orden: Benediktiner (Müstair CH, Reichenau, Hirsau), Zisterzienser (Ebersbach, Lilienfeld, Doberan, Heiligenkreuz A),Augustinerchorherren (Hamersleben, Lauterberg A), Prämonstratenser (Jerichow, Havelberg), Kartäuser (Ittingen CH, Tückelhausen, Nürnberg), Dominikaner und Franziskaner (Erfurt, Regensburg, Königsfelden CH).

mehr Informationen >>
19,90 EUR

WBG Architekturgeschichte - Die Neuzeit (1450-1800)

2013

Vom Florentiner Palazzo Pitti über das Amsterdamer Rathaus bis zum Pariser Pantheon: Dieser Band stellt 50 Bauten aus ganz Europa vor, die als Schlüsselwerke der Baukunst zwischen Mittelalter und Moderne gelten. Ein einführender Essay erklärt die historischen Zusammenhänge und beschreibt die Grundzüge der frühneuzeitlichen Architekturentwicklung.

mehr Informationen >>
69,95 EUR

Die Architektur der Moderne

2010

Kenneth Frampton hat »mit seiner Baugeschichte zur Architektur der Moderne etwas bewirkt, was nur wenigen Autoren vor ihm vergönnt gewesen ist. Seine kritische Analyse hat über immerhin fast drei Jahrzehnte und über alles Zeitgeistige hinweg absolut nichts an Gültigkeit eingebüßt. Damit ist sie ein Glücksfall, wirkt sie damit doch wie eine Art Missing Link zwischen dem ausgehenden 20. und dem 21. Jahrhundert.« Frank R. Werner Ein fundierter Überblick – ein Muss für jeden Architekten und Architekturbegeisterten.

mehr Informationen >>
39,95 EUR

Barockrezeption zwischen Historismus und Moderne: Die Architekturdiskussion in Prag 1890-1914

Die Aufwertung des Barocks und die Sanierung der Prager Altstadt führten um 1900 zur Aufnahme barocker Stilelemente in die Architektur, die letztendlich in den tschechischen Architekturkubismus mündeten. Alena Janatkovás Studie beleuchtet die gegenseitige Beeinflussung von Kunstgeschichte, Denkmalschutz, Architekturtheorie und architektonischer Praxis um 1900.

mehr Informationen >>
19,00 EUR

First Works: Emerging Architectural Experimentation of the 1960s & 1970s

2009

Features key early projects of 20 young architectural practices of the 60s and 70s, together with commentaries by invited critics, including Kenneth Frampton, Sylvia Lavin and Pier Vittorio Aureli. During a tumultuous period in the 1960s and 70s, a new generation of architects began their careers amidst a period of profound social change, new conditions for architecture and the city and lasting changes to popular and critical forms of cultural production. First Works tells the story of this period and reassesses the conditions of architecture and the beginnings of architectural careers through a selection of projects undertaken during the 60s and 70s. The book, accompanying a major travelling exhibition, presents a single key early project, in the form of models, sketches, photographs and drawings, by 20 young architectural practices: Archigram, Archizoom, Aldo Rossi, Alvaro Siza, Cedric Price, Robert Venturi, Norman Foster and Richard Rogers, Paul Virilio and Claude Parent, Rafael Moneo, Renzo Piano, Peter Eisenman, Coop Himmelb(l)au, Toyo Ito, Rem Koolhaas, Daniel Libeskind, Tom Mayne and Michael Rotondi, Morphosis, Bernard Tschumi, Herzog & de Meuron and Zaha Hadid. Alongside these 'first works', 20 invited critics, including Kenneth Frampton, Sylvia Lavin and Pier Vittorio Aureli, offer contemporary commentaries on these projects and their place within the architects' subsequent careers.

mehr Informationen >>
64,00 EUR

Case Study Houses 1945-1966

Taschen, Köln 2009

Das "Case-Study-House-Projekt" (1945-66) war ein außergewöhnliches, innovatives und bis zum heutigen Tag einzigartiges Ereignis in der Geschichte der amerikanischen Architektur. Es konzentrierte sich auf die Gegend um Los Angeles und sah die Gestaltung von 36 Prototypen vor, die im Bau-Boom der Nachkriegsjahre die einfache, günstige Konstruktion von modernen Wohnhäusern ermöglichen sollten. Die treibende Kraft hinter diesem Projekt war John Entenza, der Herausgeber von Arts & Architecture und ein Verfechter des Modernismus, der mit seinen einschlägigen Verbindungen Talente wie Richard Neutra, Charles und Ray Eames und Eero Saarinen verpflichten konnte. Das äußerst experimentelle Projekt brachte Häuser hervor, durch die modernes Wohnen neu definiert werden sollte, hatte somit einen bedeutenden Einfluss auf die amerikanische wie auch die internationale Architektur, zu seiner Zeit und sogar heute noch. Dieses Buch ist eine monumentale Retrospektive des gesamten Projekts, mit umfassender Dokumentation, ausgezeichneten Fotografien aus der Entstehungszeit und aktuellen Aufnahmen von den noch existierenden Häusern, sowie mit detaillierten Grundrissen und Skizzen.

mehr Informationen >>
49,99 EUR

Deutsche Architektur seit 1900

DVA, München 2005

Architektur des 20. Jahrhunderts Baugeschichte in Deutschland ist ein widerspruchsvolles Thema, wie die deutsche Geschichte überhaupt. Das Land hat Pioniere der Architekturmoderne, etwa Walter Gropius, Ludwig Mies von der Rohe und Erich Mendelsohn, hervorgebracht, aber sie auch ins Exil getrieben. Dekaden waren vom Streit zwischen denen geprägt, die das Neue anstrebten, und denen, die das Alte bewahren wollten und Zweifel an den Glücksversprechen der neuen Zeit hatten. Die Architektur hat die Nähe zur Macht gesucht, des Kapitals wie der Diktatur. Doch sie hat auch der Demokratie ihre Häuser gebaut: der Weimarer Republik, der Bundesrepublik. Von diesem widersprüchlichen Gang der Dinge erzählt das Buch. Wer sich heute an eine Darstellung von über hundert Jahren Architektur wagt, vom Glanz und Elend der Kaiserzeit bis zum Pluralismus der globalisierten Gegenwart, müßte eine Enzyklopädie verfassen. Oder er muß, wie es hier geschieht, auswählen, konzentrieren, zusammenfassen, plausible Handlungsstränge finden, mit dem sprechenden Detail arbeiten. So entsteht ein spannendes Buch, das sich nicht nur an den Kenner wendet, sondern auch Leser erreicht, denen jenseits des Spezialistentums gebaute Geschichte und Gegenwart am Herzen liegen. Zugleich erleichtern umfassendes Literaturverzeichnis, Zeittabelle und biografischer Anhang die weitere Beschäftigung mit dem Thema.

mehr Informationen >>
49,00 € 29,90 EUR

Pfalzen und Burgen der Stauferzeit

Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt, 1981

Nach einer kurzen Einführung in die geschichtliche Lage zu Beginn der Stauferzeit werden die Burgen des Reiches und der Ritter sowie solche in Reichsaitalien in Bild und Text vorgestellt. Mit einem Kapitel übers Schrifttum sowie Namens- und Ortsregister im Anhang.

mehr Informationen >>
35,00 EUR

Planen und Bauen im frühen und hohen Mittelalter

Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2002

Der vorliegende Band versammelt weit über 2000 Quellen zu Fragen des Planens und Bauens im frühen und hohen Mittelalter. Alle Texte werden ausführlich zitiert und im lateinischen Original wie in deutscher Übersetzung geboten. Ein umfangreicher Kommentar erschließt die Quellen und ihre spezifische Begrifflichkeit.

mehr Informationen >>
69,00 EUR

Classical Architecture

1991

Antiquarischer Titel, sehr guter Zustand. / Used copy in very good condition

mehr Informationen >>
58,00 EUR

Konstruktive Konzepte der Moderne

Sulgen 2001

Dieser Titel bietet Einblick in wichtige Entwicklungen und vertieft das Verständnis der Abhängigkeiten und Wechselwirkungen von Konstruktion, Produktion und formalem Ausdruck in der Architektur des 20. Jahrhunderts. Die beiden Themenschwerpunkte dieser Publikation sind der Bereich 'Industrialisierung' und das Spannungsfeld zwischen dem Vermächtnis des Klassizismus und einer Ästhetik der Moderne.

mehr Informationen >>
49,00 EUR